Erkelenzer Fahrradfrühling bietet umfangreiches Programm

Von: kl
Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Ganz im Zeichen des Fahrrads will Erkelenz am Sonntag, 3. Mai, stehen. Dann gibt es den ersten Erkelenzer Fahrradfrühling, vorbereitet und gestaltet vom Stadtmarketing, dem Gewerbering und engagierten Bürgern.

Unter dem Motto: „Erkelenz radelt gesund - mobil - sauber” wird von 11 bis 18 Uhr ein Programm rund um das Fahrrad in der Innenstadt angeboten. „Daran sind viele beteiligt, die sich mit dem Fahrradfahren in irgendeiner Form beschäftigten”, meint Nicole Stoffels, Referentin für Stadtmarketing in der Stadtverwaltung.

Gewerbetreibende, Unternehmen und viele Bürger haben in etlichen Gesprächsrunden den Tag konzipiert, der Erkelenz auf den Weg zur „fahrradfreundlichen Stadt” bringen soll. „An diesem Tag haben Fahrradfahrer absoluten Vorrang in der Stadt”, betont Nicole Stoffels. Die Innenstadt soll nahezu autofrei bleiben. Das soll allerdings nicht die Käufer abhalten, für die der Gewerbering zu einem verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr einlädt.

Eine Bühne auf dem Markt ist ab 11 Uhr die Anlaufstelle. Dort beginnen auch die drei geführten Radtouren unter der Leitung des Radsportclubs über jeweils 20 Kilometer zu Zielen im Erkelenzer Land. Zum Programm gehören neben Gesprächen und Musik auch eine Fahrradversteigerung, ein Fahrradtrödelmarkt, ein Fun-Parcours, den der Radsportverein Adler Tenholt durchführt, und Rikscha-Fahrten. Die Erkelenzer Fahrradhändler präsentieren Tipps, Trends und ungewöhnliche Gefährte.

Spektakulär ist der Beitrag des TuS Porselen. Sein Mitglieder demonstrieren ihre Künste auf einem besonderen Rad: auf dem Rhönrad. Allerdings konnten nicht alle Ideen umgesetzt werden. So muss der RV Viktoria Hoven auf ein Mitwirken verzichten, weil für die Kunstradfahrer auf der Bühne zu wenig Platz ist und der Belag davor sich nicht für die akrobatischen Kunststücke eignet.

Bereits in der nächsten Woche können sich die Bürger auf diesen Fahrradfrühling einstimmen, An vier Stellen in der Innenstadt werden Fahrräder aufgestellt, die nicht verkehrstauglich sind. Wer als „Fahrradfehler-Fuchs” die gefundenen Fehler auf einer Teilnehmerkarte notiert, kann am 3. Mai bei einer Verlosung attraktive Sachpreise gewinnen.

Noch nicht im Klaren sind sich die Organisatoren, ob dieser Fahrradfrühling eine einmalige Sache bleibt oder vielleicht im nächsten Jahr wiederholt wird. Das hängt von der Resonanz ab. Einer wird aber auf jeden Fall mit dem Fahrrad dabei sein: Bürgermeister Peter Jansen, der am 3. Mai seinen 27. Hochzeitstag auf dem Drahtesel verbringen wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert