Erkelenz: Bahnhof steht zum Verkauf

Letzte Aktualisierung:
erk-bahmfo
Die Deutsche Bahn AG will sich von ihrem Bahnhofsgebäude in Erkelenz trennen und bietet es zum Verkauf an. Foto: Schuldei

Erkelenz. Jetzt soll es auf einmal schnell gehen: Die Deutsche Bahn AG will über ihre Service Immobilien GmbH, Niederlassung Köln, den Erkelenzer Bahnhof mitsamt der angrenzenden Gebäude verkaufen. In ihrem Immobilienkatalog hat die GmbH das Objekt eingestellt. Sie will es gegen Höchstgebot abgeben.

Als Bahnhof im ursprünglichen Sinne besteht das Gebäude am Freiheitsplatz in Erkelenz schon lange nicht mehr. Mit der Degradierung zum Haltepunkt ist die Bahnhofsfunktion aufgegeben worden. Unabhängig davon wird schon seit Jahr und Tag versucht, das wenig repräsentative Gebäude zu attraktiveren und harmonisch in die Umgebung zu integrieren.

Lange Zeit zauderte und zögerte die Deutsche Bahn AG, wenn sich interessierte Investoren meldeten. Quasi als Erbe seines Vorgängers Erwin Mathissen übernahm der Erkelenzer Bürgermeister Peter Jansen das schwierige Verhandlungsgeschäft mit der Bahn, um den wenig ansehnlichen Anblick an diesem „Eingangstor” für Fremde in die Stadt Erkelenz zu beseitigen.

Doch jetzt scheint das Erkelenzer Bestreben erfolgreich zu sein. Wie die DB Service Immobilien GmbH bestätigte, strebt sie nunmehr den Verkauf an und befindet sich bereits in Gesprächen mit verschiedenen Investoren. Wie es in Köln heißt, soll das „Empfangsgebäude” am Konrad-Adenauer-Platz ebenso veräußert werden wie das Gebäude, in dem sich ein Restaurant befindet, und das danebenliegende Wohngebäude.

Es gebe höchst unterschiedliche Investorenmodelle für diesen Bereich, verriet die GmbH. Von einem Teilabriss bis zu einer Komplettsanierung würden die Vorstellungen reichen. Die Service Immobilien GmbH ist zuversichtlich, schnell zur Sache zu kommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert