Erkelenz - „Erka-Bad”? Für viele langweilig!

„Erka-Bad”? Für viele langweilig!

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Die Namensfindung für das neue Sport- und Freizeitbad geht in eine weitere Runde. Auch auf dem Hauptausschuss konnte sich die Verwaltung nicht mit dem favorisierten „Erka-Bad” durchsetzen.

Schon im September war die Entscheidung über den zukünftigen Namen des Bades verschoben worden. Insgesamt waren 147 Namensvorschläge seitens der Bürger und Vereine eingereicht worden. Viele davon seien Phantasienamen gewesen, andere hatten einen sehr starken Bezug zu Erkelenz oder würdigten verdiente Erkelener wie Ilse Löscher.

Diese war von der Allianz 2010 und der DLRG gleichermaßen vorgeschlagen worden. Löscher war in der Erkelenzer DLRG-Gruppe sehr aktiv und brachte in ihrer aktien Zeit vielen Menschen das schwimmen bei.

Auch am Effelder Waldsee schon sie 25 Jahre lang Wache. Ilse Löscher verstarb im Jahr 2009 mit 84 Jahren. Eine Benennung des Bades nach ihr sei angesichts des Willy-Stein-Stadions oder der Karl-Fischer-Halle durchaus legitim, betonte Beate Schirrmeister-Heinen von den Grünen. Den Namen Erka-Bad hielt sie schlichtweg für „langweilig”.

Ferdi Kehren von der SPD erinnerte daran, dass der Rat seine Entscheidung unabhängig zu treffen habe. Der Name Erka-Bad sei aber als einziger Vorschlag von der Verwaltung unterbreitet worden. Dies begründete der erste Beigeordnete Dr. Hans-Heiner Gotzen damit, dass viele Namensvorschläge mit einem „Erka-” am Anfang eingereicht worden seien. Daraus habe man diesen Vorschlag ausgewählt.

Darüber hinaus sei die Namensfindung jetzt dringlich erforderlich, weil das Bad ja wie versprochen Anfang 2012 öffnen soll. Bis dahin müssten unter anderem auch die Chipkarten für den Eintritt gedruckt werden, die im Idealfall den Namen des Bades tragen sollten.

Unverständnis seitens der Verwaltung rief hervor, dass der Name nach über einem Jahr, in dem man sich um die Namensfindung hätte kümmern können, auf einmal abgelehnt werde und auf dem Prüfstand stehe.

Man einigte sich auf den Vorschlag von Kerstin Schaaf (CDU), bis zur Sitzung des Sport- und Schulausschusses am Montag, 28. November, nochmal über den Namen für das Bade nachzudenken und dann zu entscheiden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert