Erfahrene Beamte werden Wachleiter bei der Kreispolizei

Letzte Aktualisierung:
9195207.jpg
Der Leiter der Abteilung Polizei, Polizeidirektor Friedhelm Hinzen (rechts) und der Leiter der Direktion Gefahrenabwehr/Einsatz, Polizeidirektor Karl-Heinz Opdensteinen (links), wünschten den Ersten Polizeihauptkommissaren Arno Vieten (2. v. l.) und Franz-Josef Rheimann (2. v. r.) alles Gute und viel Erfolg in ihren neuen Ämtern.

Kreis Heinsberg. Mit Jahresbeginn wurden zwei erfahrene Polizeibeamte zu Leitern der Polizeiwachen der Heinsberger Kreispolizeibehörde ernannt. Die neuen Wachleiter sind Erster Polizeihauptkommissar Arno Vieten und Erster Polizeihauptkommissar Franz-Josef Rheimann. Dies gab die Pressestelle der Polizei in Heinsberg am Dienstag bekannt.

Arno Vieten ist 56 Jahre alt und bereits seit 1994 in der Kreispolizeibehörde tätig. Zunächst versah er seinen Dienst als Leiter einer Dienstgruppe bei der Polizeiwache in Heinsberg. Im Jahr 2001 wurde er dann Dienstgruppenleiter in der Leitstelle der Heinsberger Polizei. Diese Funktion übte er bis Ende 2014 aus. Sein neuer Zuständigkeitsbereich erstreckt sich auf die Polizeiwachen Ost mit den Dienststellen in Erkelenz und Hückelhoven. Im Erkelenzer Polizeigebäude an der Kölner Straße hat er bereits sein neues Büro bezogen.

Auch Franz-Josef Rheimann ist schon seit vielen Jahren Angehöriger der Kreispolizeibehörde. Der 53-jährige Polizist kam 1991 nach Heinsberg. Zunächst wurde er als Dienstgruppenleiter bei der dortigen Polizeiwache eingesetzt, bevor er den Einsatztrupp der Heinsberger Polizei mehrere Jahre leitete. 1996 wechselte er zur Kriminalpolizei, bei der er zuletzt stellvertretender Leiter des Kriminalkommissariates 2 war.

Auch er hat schon sein neues Büro bezogen. Dieses befindet sich im Heinsberger Polizeigebäude an der Carl-Severing-Straße, denn seine Zuständigkeit erstreckt sich auf die Polizeiwachen West mit den Dienststellen in Heinsberg und Geilenkirchen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert