Gangelt - Erde AG der Mercatorschule erhält Auszeichnung

Erde AG der Mercatorschule erhält Auszeichnung

Von: Christoph Classen
Letzte Aktualisierung:

Gangelt. Die zehn Schüler der Gangelter Mercatorschule, die sich im Rahmen der Erde AG um den Schulgarten kümmern, sind nur schwer zu bremsen.

Den Namen des Projekts erläutert Betreuerin Barbara Esser folgendermaßen: „Im Winter können wir ja draußen nichts machen. Deswegen wird dann getöpfert.” Sicher auch ein spaßiger Zeitvertreib, aber die Arbeit im Garten ist bei den Schülern die unangefochtene Favoritin.

Eine Drogeriemarktkette hatte einen Preis für Projekte ausgelobt, die sich um das Thema Nachhaltigkeit verdient machen. Gewinnerin war die Erde AG der Mercatorschule, die sich über 1000 Euro freuen konnte.

Zunächst soll damit neben neuen Beerensträuchern und Blumenbeeten eine Trockenmauer in Angriff genommen werden. „Wir hoffen, dort werden sich sogar ein paar Eidechsen ansiedeln”, sagt Esser. „Das wäre ja cool”, sagt Christopher.

Sicher ist jedenfalls: Die Erfolgsgeschichte der Erde AG wird fortgeschrieben. Die Motivation für das Projekt, das so alt ist wie die Schule selbst, hat sich über die Zeit nicht verändert. „Es geht uns darum, dass die Schüler den Werdegang einer Pflanze miterleben”, sagt Esser. Damit sie lernen, dass Möhren eben nicht aus der Tüte kommen und die Petersilie nicht schon immer getrocknet und kleingehackt im Glas gelegen hat.

Folgerichtig ist das kleine Stück Grün, gelegen zwischen Rückseite des Schulgebäudes und Feuerwehrzufahrt, mehr Nutz- als Ziergarten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert