Eneco-Tour 2016 mit noch mehr Olympia-Glanz

Von: disch
Letzte Aktualisierung:
12977554.jpg
Der Olympiasieger: Der italienische Radrennfahrer Elia Viviani gewann in Rio Gold im Omnium auf der Bahn. Viviani startet bei der Eneco-Tour 2016. Foto: imago/Sirotti
12977552.jpg
Der Sprintstar: Der Brite Mark Cavendish gewann in Rio Silber im Omnium auf der Bahn. Auch Cavendish startet bei der Eneco-Tour 2016. Foto: imago/Sirotti

Selfkant-Hillensberg. Die Organisatoren der Eneco-Tour, der Radrennrundfahrt durch die Niederlande und Belgien, freuen sich über immer mehr olympischen Glanz für die 2016er Auflage ihres Rennens, die vom 19. bis 25. September steigt: Nach dem belgischen Olympiasieger Greg Van Avermaet (BMC Racing Team), der in Rio de Janeiro das Straßenrennen gewonnen hat, haben auch der Italiener Elia Viviani (Team Sky) und der Brite Mark Cavendish (Dimension Data), die bei den Olympischen Spielen in Rio auf der Bahn aktiv waren und dabei Gold und Silber im Omnium errangen, ihren Start zugesagt.

Dies teilte die Eneco-Tour-Organisation am Freitag mit. Der 27-Jährige Italiener hatte das olympische Omnium mit 207 Punkten zu seinen Gunsten entschieden – vor dem 31-jährigen Briten, der auf 194 Zähler kam. So hat der Sprintstar von der Insel Man, der in diesem Jahr bei der Tour de France vier Etappen gewann, nun also bei der Eneco-Tour die Chance zur Revanche.

Beide Fahrer haben Erfahrungen in Sachen Eneco-Tour: Viviani war im vergangenen Jahr der erste Führende, nachdem er die Auftaktetappe in Bolsward gewonnen hatte. Cavendish startet zum zweiten Mal bei der Eneco-Tour: 2007 siegte er in der Etappe von Antwerpen nach Knokke-Heist. Und er war in jenem Jahr auch in Selfkant-Hillensberg zu sehen: beim Einzelzeitfahren.

In diesem Jahr wird – wie 2012 – das Mannschaftszeitfahren der Eneco-Tour mit Start und Ziel in der niederländischen Grenzstadt Sittard wieder durch den Selfkant und über den Anstieg auf der Bergstraße in Hillensberg führen.

Wie 2007 und 2012 wird unsere Zeitung als Medienpartner der Gemeinde Selfkant das Radsport-­Ereignis vor Ort begleiten: Am Freitag, 23. September, von 12 bis 16.30 Uhr werden die Zuschauer in Hillensberg mit wissenswerten Infos rund um die Tour versorgt. Auch Talkrunden rund um Radsport und Region sind geplant. Ab 12 Uhr können die Profi-Teams auf der ab 11 Uhr für den Autoverkehr gesperrten Strecke, die auf deutscher Seite durch die Orte Wehr und Hillensberg führt, trainieren. Das Mannschaftszeitfahren wird von 14.30 bis 16.30 Uhr ausgetragen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert