Einiges ist neu im Bürger-Service-Center

Letzte Aktualisierung:
11185414.jpg
Im Kreishaus in Heinsberg an der Valkenburger Straße: Amtsleiter Alfred Theissen und Sachgebietsleiterin Trude Kehren im umgestalteten und neu organisierten Bürger-Service-Center.

Kreis Heinsberg. Regelmäßigen Kreishaus-Besuchern dürfte aufgefallen sein, dass das Bürger-Service-Center (BSC) im Eingangsbereich der Kreisverwaltung in Heinsberg an der Valkenburger Straße irgendwie anders aussieht. Eine Zwischenwand wurde eingezogen, die Arbeitsplätze neu angeordnet und durchnummeriert. Auch das Angebot und die Organisation haben sich verändert.

Das Bürger-Service-Center – bislang dem Haupt- und Personalamt zugeordnet – ist seit Monatsbeginn Bestandteil der Führerscheinstelle unter Leitung von Trude Kehren und somit des Straßenverkehrsamtes. Amtsleiter Alfred Theissen hat dafür eine einfache Erklärung: Der Großteil der von Bürgern angefragten Dienstleistungen stammt aus dem Bereich des Straßenverkehrsamtes – vor allem aus dem Sachgebiet der Führerscheinstelle. Natürlich werden auch andere Dienstleistungen wie Reitkennzeichen oder Jagdscheinverlängerung nach wie vor im BSC angeboten. Aber der Schwerpunkt liegt auf Dienstleistungen des Straßenverkehrsamtes.

Gesteuert wird das BSC nunmehr nach dem in der Zulassungsstelle des Straßenverkehrsamtes bewährten Prinzip. Bürger erhalten an der Information eine Aufrufmarke und werden über einen Bildschirm aufgerufen und an einen der durchnummerierten Arbeitsplätze verwiesen.

Neben der Abmeldung eines Fahrzeuges sowie Anschriftenänderungen in Fahrzeugpapieren sind es vor allem die Führerscheinangelegenheiten, die im BSC nachgefragt werden: Umstellung der Fahrerlaubnis auf den EU-Kartenführerschein, Ausstellung eines Ersatzführerscheins nach Verlust oder Diebstahl, Ausstellung eines internationalen Führerscheins, Antragsannahme von Fahrschulen und Bürgern, Angelegenheiten in Zusammenhang mit Fahrerkarten. All diese Dienstleistungen werden zu den üblichen Öffnungszeiten erledigt, die sich geringfügig geändert haben: von montags bis donnerstags von 7.30 bis 17 Uhr, freitags von 7.30 bis 13 Uhr und samstags von 9 bis 12 Uhr.

Darüber hinaus werden im BSC zusätzlich auch noch Dienstleistungen der Führerscheinstelle angeboten, die sensibler und aufwendiger sind. Für diese Angelegenheiten, etwa für das gesamte Personenbeförderungswesen, für Omnibusangelegenheiten und für Berufskraftfahrer, steht die Führerscheinstelle im BSC an speziellen, etwas abgeschirmten Arbeitsplätzen zu den Öffnungszeiten der Führerscheinstelle zur Verfügung: montags und mittwochs von 8 bis 15 Uhr, dienstags und freitags von 8 bis 12 Uhr und donnerstags von 8 bis 17 Uhr.

In einem weiteren Teilbereich der Führerscheinstelle im zweiten Obergeschoss des Kreishauses werden vor allem die Vorgänge rund um den Entzug der Fahrerlaubnis beziehungsweise die Wiedererteilung behandelt. Dort gelten ebenfalls die Öffnungszeiten der Führerscheinstelle, mittwochs allerdings nur von 8 bis 12 Uhr.

Am ersten Samstag im Monat sind im BSC künftig auch zahlreiche Dienstleistungen der Zulassungsstelle im Angebot. Aus ­organisatorischen Gründen geht dies aber nur nach Terminvereinbarung. Sie ist möglich unter Telefon 02452/130 oder auf der Homepage des Kreises Heinsberg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert