Eine Wand für die Urnen: Friedhof bekommt ein Kolumbarum

Letzte Aktualisierung:

Erkelenz-Lövenich. Der Lövenicher Friedhof soll ein Kolumbarum bekommen. Mit diesem Schritt will man auf die Änderungen im Bestattungswesen reagieren.

Da die Feuerbestattungen zunehmen, müsse man als Gemeinde auf diesen Trend vorbereitet sein und Bestattungsmöglichkeiten für die Urnen schaffen, erklärte die Vorsitzende des Bezirksausschusses, Christel Honold-Ziegahn. In Erkelenz gibt es bisher ein Kolumbarum, in dem die Urnen in Schubfächern, die in die Wand eingelassen sind, eingemauert werden können.

Auf dem Lövenicher Friedhof würde sich die ehemalige Leichenhalle anbieten, die derzeit als Geräteschuppen genutzt wird. Das Gebäude hat eine Grundfläche von fünf mal sechs Metern und könnte an zwei Wänden mit Schubfächern ausgestattet werden. Der Eingang soll durch eine Gittertür abgesperrt werden, zu der die Angehörigen dann Schlüssel bekommen.

Der Umbau könne ohne allzu großen finanziellen Aufwand durchgeführt werden. Diese Art der Bestattung ist kostengünstig. Eine Beisetzung durch die Friedhofsverwaltung kostet 86 Euro, danach werden jährliche Kosten von 44 Euro fällig. Die Totenruhe gilt wie bei Erdgräbern 30 Jahre. Das Kolumbarum kann dann von Bürgern aus allen Stadtteilen zur Bestattung genutzt werden.

Schätzungsweise 50 Urnen würden darin Platz finden, erklärte Honold-Ziegahn. Einstimmig beschloss der Ausschuss, die Stadt mit der Erstellung eines Kostenvoranschlages zu beauftragen, der auf einer der nächsten Sitzungen vorgelegt werden soll. Auch die Sicherheitsfragen angesichts des grassierenden Vandalismus auf dem Lövenicher Friedhof müssten noch geklärt werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert