Ein Kreuzweg verstaubt auf dem Dachboden

Von: wo
Letzte Aktualisierung:
erk-matzkreuzbu
Franz Holländer mit dem restaurierten Matzerather Kreuzweg im Erkelenzer Kolpinghaus. Foto: Petra Wolters

Erkelenz-Matzerath. Bis Anfang der 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts hing im Innenraum der Kapelle St. Josef in Matzerath ein Kreuzweg mit farbigen, in Eiche gerahmten Drucken. Deren Originale schreibt man Gebhard Fugel (1863 bis 1939), einem bekannten deutschen Maler christlicher Motive, oder einem seiner Zeitgenossen zu.

In Folge des Zweiten Vatikanischen Konzils verschwand der Kreuzweg dann, zunächst in einem angemieteten Zimmer im Haus der mittlerweile verstorbenen Küsterin gegenüber der Kapelle, dann dort auf dem Dachboden. Vor eineinhalb Jahren entdeckte ihn ein neuer Mieter in einem Karton auf dem Dachboden.

Die 14 Rahmen mit den Drucken waren „total verstaubt, die Gläser zum Teil kaputt”, berichtet Franz Holländer, Vorsitzender der Kapellengemeinde, wo man sich des alten Kreuzwegs erinnerte und beschloss, ihn wieder herzurichten. „Alle Drucke waren jedoch unversehrt”, so Holländer weiter.

Die Idee, den Kreuzweg aufarbeiten und zu einem Werk zusammenfügen zu lassen, stammte von Pfarrer Werner Rombach. Um mehr Ruhe in das Gesamtbild zu bringen, wurden die kleinen Holzkreuze, die sich zuvor auf jedem einzelnen Rahmen befanden, entfernt. Das neue großformatige, ebenfalls in Eiche gerahmte Werk, zeigt jetzt die 14 Stationen in drei Reihen, dazu ein schlichtes Holzkreuz in der Mitte. Im Rahmen einer Andacht wurde der großformatige Kreuzweg in der Kapelle vorgestellt und hat jetzt in Form einer Leihgabe eine dauerhafte Bleibe im Eingangsbereich des Erkelenzer Kolpinghauses gefunden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert