Erdmännchen Freisteller

Ehrenamtler leisten Tausende Einsatzstunden

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
Beim Roten Kreuz: Auch Ehrunge
Beim Roten Kreuz: Auch Ehrungen standen auf der Tagesordnung der Kreisversammlung. Foto: Koenigs

Kreis Heinsberg. Berichte, Ehrungen und Wahlen standen im Mittelpunkt der Kreisversammlung vom Deutschen Roten Kreuz im Erkelenzer Haus des DRK.

DRK-Kreisvorsitzender Dr. Michael Vondenhoff stellte bei seinem Blick zurück drei markante Ereignisse heraus: den auch vom Bundespräsidenten gewürdigten Helfereinsatz nach der Loveparade-Katastrophe in Duisburg, die Aussetzung der Wehrpflicht und somit auch des Zivildienstes sowie die von der Kreispolitik beschlossene Kommunalisierung des Rettungsdienstes.

Kreisbereitschaftsleiter Jürgen Zoons und sein Stellvertreter Heinz Grevenrath sowie der Kreisvorsitzende Dr. Michael Vondenhoff und seine Stellvertreterin Dr. Gisela Wirz nahmen die Ehrungen vor. Ausgezeichnet wurden die Kreisvorstandsmitglieder Dr. Elisabeth Hermanns (10 Jahre DRK-Mitglied/ Kreisverbandsärztin), Marianne Küster-Eßer (15 Jahre DRK-Mitglied / JRK-Kreisleiterin) und Detlef Hunscha (35 Jahre DRK-Mitglied / Beisitzer im Vorstand und Fachdienstleiter Fernmeldewesen) ebenso wie Aktive, die mehr als 50 Jahre beim Roten Kreuz aktiv sind. Dabei handelte es sich um Johannes Holzweiler vom Ortsverein Holzweiler (50 Jahre) sowie Gisela Hohnen und Eva Kohnen aus Wassenberg (Arbeitskreis Blutspende) sowie Hans Erkens vom Ortsverein Baal, die alle drei 55 Jahre im DRK aktiv sind. In ­einem Rückblick fand die Verleihung der Ehrennadel des Kreisverbandes an Willi Dederichs zu Beginn dieses Jahres besondere Erwähnung.

Bilanziert

Im Tätigkeitsbericht des DRK-Kreisgeschäftsführers Wilfried Mercks wurden für das vergangene Jahr rund 250 Einsätze der Ehrenamtler mit 1000 Einsatzkräften und 7000 Einsatzstunden bilanziert. Im Kleiderstübchen wurden 5390 Kunden betreut und dabei 10.780 Kleidungsstücke an den Mann oder die Frau gebracht worden. 109 Blutspendetermine mit insgesamt 10.500 Teilnehmern wurden im Kreisverbandsgebiet organisiert; ehrenamtliche Unterstützer leisteten dabei über 7600 Stunden Einsatz ab. Beim Familienbildungswerk gab es 253 Kurse mit über 3700 Unterrichtsstunden; circa 40 Kursleiter sowie insgesamt 2896 Erwachsene und 1304 Kinder als Teilnehmer wurden gezählt. 187 Personen nutzten den Menüservice des DRK und erhielten in der Gesamtsumme fast 20.000 Mahlzeiten. 125 Personen vertrauten dem Hausnotrufdienst des DRK. Über 4000 Personen wurden in Erster Hilfe und Lebensrettenden Sofortmaßnahmen geschult. Über 500.000 Kilogramm Altkleider wurden in den rund 90 Kleidercontainern gesammelt, zudem 53.000 Kilogramm bei der Straßensammlung.

Wiedergewählt

In der Einladung zur Kreisversammlung in Erkelenz war auch der Tagesordnungspunkt „Wahl des Vorstandes” zu entdecken. Es wurden an diesem Abend als Führungsmannschaft wiedergewählt: Vorsitzender Dr. Michael Vondenhoff, seine beiden Stellvertreter Dr. Gisela Wirz und Gort Houben, Justiziar Hermann Neikes, Schatzmeister Hans-Josef Mertens, Kreisverbandsarzt Dr. Elisabeth Hermanns, Beisitzer Heinz Grevenrath, Detlef Hunscha, Heinz Consoir und Marcel Louis.

Vorab vom Kreisausschuss bestätigt worden war Kreisbereitschaftsleiter Jürgen Zoons.

Bei der Kreisversammlung vom Jugendrotkreuz gewählt worden war JRK-Kreisleiterin Marianne Küster-Eßer.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.