Education: Vielfältiges Spektrum an Berufsbildern

Von: ej
Letzte Aktualisierung:
education-5-140
Ein Blick in den großen Saal der Heinsberger Stadthalle: Die Berufsstartermesse Education lockte am Donnerstag knapp 1000 Schülerinnen und Schüler aus dem Kreis an. Foto: Jennes

Kreis Heinsberg. „Mit 34 Ausstellern und rund 140 Ausbildungsberufen können wir bei der siebten Auflage der Berufsstartermesse das bisherige Angebot noch toppen”, freute sich AOK-Regionaldirektor Herbert Löscher schon bei der Eröffnung über das vielfältige Spektrum bei der Education 2009 in der Heinsberger Stadthalle.

In den folgenden sechs Stunden am Donnerstag besuchten knapp 1000 Schülerinnen und Schüler aus dem Kreisgebiet die von der AOK ins Leben gerufene Informations- und Kontaktbörse. Das Ziel, angehende Berufseinsteiger und ausbildungsbereite Firmen zusammenzubringen und ihnen eine erste Gesprächsplattform zu bieten, wurde in vielfältiger Weise erreicht.

Fast an allen Ständen und auch in den Talkrunden waren neben Ausbildern auch Auszubildende anzutreffen, die gerne Fragen zu ihrem Beruf beantworteten.

Besondere Beachtung und Lob seitens der Aussteller galt denjenigen Schülerinnen und Schülern, die sich auf den Besuch der Messe gezielt vorbereitet hatten und sich mit ganz konkreten Fragen an den Ständen einfanden. In einigen Handwerksberufen gab es sogar die Möglichkeit, ganz praktisch etwas auszuprobieren.

Da zeigte sich dann, dass der richtige Schlag mit dem Hammer gelernt sein will und auch zum Verlegen eines Fußbodens Fertigkeiten erforderlich sind. Neben den Schülern suchten auch zahlreiche Lehrer an den Ständen den Kontakt zu den Firmen, woraus sich unter anderem bereits konkrete Einladungen ergaben, einmal die verschiedenen Berufsbilder auch in der Schule vorzustellen.

Zur Eröffnung begrüßte Regionalredakteur Dieter Schuhmachers neben AOK-Regionaldirektor Herbert Löscher auch Landrat Stephan Pusch sowie Hans-Helmut Lehmkuhl von der Agentur für Arbeit auf der Bühne. „Nach wie vor ist das Interesse an der AOK-Berufsstartermesse ungetrübt, auch wenn sie inzwischen einige Nachahmer gefunden hat, was wir allerdings sehr begrüßen”, erklärte Löscher. Die AOK sei jedoch nicht nur Veranstalter der Berufsstartermesse, sondern auch Ausbildungsbetrieb.

„Wir sind der AOK für diese Initiative dankbar” ging Landrat Stephan Pusch auf die Aufgaben des Kreises ein. Dieser wolle nicht nur die Ausbildung fördern, sondern den Menschen in der Region eine komplette Lebensperspektive bieten.

Für den Landrat gehört dazu sowohl die Schulausbildung wie auch eine vernünftige duale Ausbildung in Betrieb und Berufskolleg sowie ein Arbeitsplatz ohne die Frage: „Wie weit muss ich fahren?” Er sieht die Betriebe im Kreis Heinsberg trotz der aktuellen Krise gut aufgestellt, zumal es eine große Vielfalt an mittelständischen Unternehmen gebe und nicht wie früher nur einige Großbetriebe. Zugleich betonte er, dass auch die Kreisverwaltung in großem Umfang ausbilde, um sich qualifizierten Nachwuchs zu sichern.

Hans-Helmut Lehmkuhl von der Agentur für Arbeit berichtete zur Situation auf dem Ausbildungsmarkt, dass es einen leichten Rückgang an Ausbildungsplätzen geben werde, aber auch einen Rückgang der Bewerberzahlen. Nachdrücklich appellierte er aber an die Firmen, im eigenen Interesse nicht mit der Ausbildung nachzulassen. „Es wird langfristig knapp werden bei qualifizierten Mitarbeitern”, wies er auf die demografische Entwicklung hin. Einig war sich die Gesprächsrunde in der Einschätzung, dass derzeit die Mädchen die besseren Noten und damit auch einen besseren schulischen Abschluss vorweisen könnten. Für die Jungen lautete der Rat: „Strengt euch an!”

Im Stundenintervall begrüßte Regionalredakteur Dieter Schuhmachers bei der Education am Stand des Zeitungsverlages Aachen Auszubildende und Ausbilder zu interessanten Talkrunden. Stephan Schäfer hielt nicht nur aktuelle Tageszeitungen bereit, sondern auch Informationen über die Ausbildung von Medienkaufleuten und Redakteuren.

Die AOK, bei der Dieter Finken wieder als Projektleiter für die Gesamtorganisation der Education verantwortlich zeichnet, lud zum Bewerbertraining ein, vermittelte Infos zur Ausbildung bei der Gesundheitskasse und wartete mit einem Gewinnspiel auf.

Diese 34 Aussteller waren mit von der Partie: Agentur für Arbeit, AOK Rheinland/Hamburg, Berufskolleg EST Geilenkirchen, BIS Hima, Bundeswehr, Debeka, FH Aachen (Abteilung Jülich), Forschungszentrum Jülich, Frauenrath, Fritz Driescher, Gangelter Einrichtungen, Hairkiller, Kolping-Bildungszentrum, Krankenhaus Heinsberg, Kreispolizeibehörde Heinsberg, Kreissparkasse Heinsberg, Kreisverwaltung Heinsberg, Landesverband Gartenbau, MaxQ Altenpflegeschule, Mobau Wirtz & Classen, Optik Louis, Provinzial, RAG Bildung, Seniorenzentrum Breberen, Spelters Gebäudereinigung, Speuser, Starke Partner Pflegenetz, Studienkreis Heinsberg, Teppich Jäger, Verband medizinischer Fachberufe, Wurstspezialitäten Esser, Zahnarztpraxis Beckers / Dohmen, Zahnlabor Jaeger, Zeitungsverlag Aachen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert