Drei Stunden BAP auf Heinsberger Marktplatz

Von: anna
Letzte Aktualisierung:
Bürgermeister Wolfgang Dieder
Bürgermeister Wolfgang Dieder (3.v.r.) mit Vorbereitungsteam und Sponsoren von Public Viewing und Sommer-Festival. Foto: Thomas

Heinsberg. Die Karnevalssession strebt gerade ihrem Höhepunkt zu, da wirft das Heinsberger Sommer-Festival vom 29. Juni bis zum 1. Juli auf dem Heinsberger Marktplatz mit Hitparade und BAP-Konzert schon seine Schatten voraus.

Ihm voran lädt die Stadt Heinsberg, ebenfalls dank der großzügigen Unterstützung von Sponsoren, in den drei Wochen davor, vom 8. bis 28. Juni, anlässlich der Fußball-Europameisterschaft zum Public Viewing auf dem Rathausplatz ein.

Vor der Stadtbücherei wird zu diesem Zweck eine rund 14 Qua-dratmeter große Leinwand stehen. Darauf werden bis zum Halbfinale alle Spiele live übertragen. Fürs Endspiel am Sonntag, 1. Juli, zieht die Leinwand dann auf den Marktplatz um, wo das Endspiel ebenfalls live und bei freiem Eintritt übertragen wird.

An den beiden Tagen vor dem Endspiel steht die Musik im Mittelpunkt, zunächst am Freitag, 29. Juni, ab 20 Uhr (Einlass 18 Uhr) mit der „Marktplatz-Hitparade”. Mit dabei ist Andreas Gabalier aus Österreich, der sich selbst als „Volks-Rock n Roller” bezeichnet. Mickie Krause bringt seine großen Stimmungshits vom Ballermann mit nach Heinsberg. Dritte im Bunde wird Antonia aus Tirol sein, die nicht nur durch ihre Musik, sondern auch ihre extravaganten Dirndls bekannt ist. Ihren aktuellen Hit „Hey, was geht ab” wird sie sicher mit nach Heinsberg bringen.

„Also allesamt Namen, die Stimmung, Spaß und Gaudi garantieren”, freute sich Bürgermeister Wolfgang Dieder bei der Präsentation des Sommer-Festival-Programms im Rathaus.

Am Samstag, 30. Juni, sind dann ab 20 Uhr (Einlass 18 Uhr) alle BAP-Fans gefragt und die, die es in Heinsberg werden wollen. Denn nach der Genesung von Wolfgang Niedecken spielt die Band nach ihren Tour-Ersatzterminen einige wenige Open-Air-Konzerte, eines der ersten auf der Heinsberger Marktbühne. Auch hier heißt das Motto „Volles Programm” mit neuen Stücken und vielen der Ohrwurm-Hits wie „Verdamp lang her”. Denn in Heinsberg schließt sich für BAP ein Kreis, spielte die Band doch nach ihrer Gründung 1976 eines ihrer ersten Konzerte in Heinsberg.

„Ich denke, das wird eine ziemlich heiße Nacht”, glaubt Dieder. „Drei Stunden BAP pur” seien den Fans versprochen.

Eintrittskarten für die Marktplatz-Hitparade und das Konzert mit BAP sind ab sofort erhältlich in der Heinsberger Buchhandlung Gollenstede und im Internet: www.koelnticket.de.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert