Don-Bosco-Schule nutzt Heimvorteil bei Fußball-Kreismeisterschaften

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
7195217.jpg
Siegerbild der 28. Fußball-Hallenkreismeisterschaft der Förderschulen Kreis Heinsberg. Stolz präsentierte die Don-Bosco-Schule Oberbruch die Pokale. Foto: -agsb-

Kreis Heinsberg. Im wahrsten Sinne des Wortes nutzte die Don-Bosco-Schule Oberbruch den Heimvorteil bei den von ihr zum 28. Mal ausgerichteten Fußball-Kreismeisterschaften der Förderschulen, die in der eigenen Sporthalle an der Parkstraße ausgetragen wurden.

Team eins der Don-Bosco-Schule traf im Finale auf Team eins der Mercator-Schule Gangelt. Die Gangelter Schüler schienen im Spiel ihrer leichten Favoritenrolle gerecht zu werden, ließen zunächst Ball und Gegner laufen. Aber die Mannschfat der Don-Bosco-Schule war bestens eingestellt und kam nach einem herrlichen Angriff zum 1:0. Der Gegner schaltete einen Gang höher und riskierte alles.

Aber die Abwehr der Don-Bosco-Schule stand gut, Oberbruch versuchte, Gangelt nicht ins Spiel kommen zu lassen, und bewies ein großes Kämpferherz. Dies wurde belohnt: Die Oberbrucher Schüler lagen sich nach dem Schlusspfiff in den Armen und feierten den Gewinn der Kreismeisterschaft.

Zuvor war schon das kleine Finale spannend. Da spielten die Pestalozzischule Erkelenz und die Peter-Jordan-Schule Hückelhoven gegeneinander. Das goldene Tor zum 1:0 erzielte die Pestalozzischule und wurde damit Dritter.

Acht Mannschaften spielten um den Sieg, wobei Gastgeber Don-Bosco-Schule, die Janusz-Korczak-Schule Geilenkirchen und die Mercator-Schule zwei Teams stellten. Die Rurtal-Schule Oberbruch hatte kurzfristig absagen müssen.

Die Ergebnisse in der Vorrunde: Gruppe A: Janusz Korczak II – Peter Jordan 0:2, Don Bosco II – Mercator 0:2, JanuszKorczak II – Mercator 0:5, Peter Jordan – Don Bosco II 1:0, JanuszKorczak II – Don Bosco II 2:1, Peter Jordan – Mercator 0:3; Endstand: 1. Mercator 9/10:0, 2. Peter Jordan 6/3:3, 3. Janusz Korczak II 3/2:8, 4. Don Bosco II 0/0:6. Gruppe B: Don Bosco – Janusz Korczak 1:2, Pestalozzi – Mercator II 5:0, Don Bosco – Mercator II 3:0, Janusz Korczak – Pestalozzi 0:1, Don Bosco – Pestalozzi 2:0, ­Janusz Korczak – Mercator II 0:0; Endstand: 1. Don Bosco 6/6:2, 2. Pestalozzi 6/6:2 (direkter Vergleich 2:0 für Don Bosco), 3. Janusz Korczak 4/2:2, 4. Mercator II 1/0:8.

Im Halbfinale setzten sich die Gruppenersten durch: Mercator mit 5:0 gegen Pestalozzi und Don Bosco mit 1:0 gegen Peter Jordan.

Bei der Siegerehrung dankte Petra Hanßen vom Amt für Schule, Kultur und Weiterbildung des Kreises Heinsberg allen Mannschaften für eine sehr faire Kreismeisterschaft und sprach angesichts der 28. Austragung von einer Erfolgsgeschichte. Auch die beiden Spielleiter Hans Radünz und Theo Meissner lobten das Turnier; Fairness stand über allem.

Bei der Siegerehrung gab es Urkunden und Pokale für alle Teams. Der Kreismeister erhielt neben dem Siegerpokal den Wanderpokal der Kreissparkasse Heinsberg aus den Händen von Filialdirektorin Renate Beumers-Rulands. Außerdem überreichte Heinsbergs Bürgermeister Wolfgang Dieder einen Spielball.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert