Hückelhoven - Die Warnung der Bankmitarbeiterin nicht beachtet

Die Warnung der Bankmitarbeiterin nicht beachtet

Letzte Aktualisierung:

Hückelhoven. Wieder ist in einem Fall Geld mit dem sogenannten Enkeltrick ergaunert worden. Eine zweite Tat scheiterte, berichtete die Polizei am Freitag.

Am Donnerstagmittag hat ein Unbekannter eine ältere Dame in Hückelhoven angerufen. In dem Telefongespräch glaubte die Seniorin, einen Verwandten an der Stimme erkannt zu haben. Sie schöpfte deswegen auch keinen Argwohn, als dieser sie für einen Hauskauf um Geld bat. Die 83-Jährige erklärte sich bereit, ihm auszuhelfen. Am Nachmittag rief der Mann nochmals an, worauf die Hückelhovenerin zur Bank fuhr und einen höheren Geldbetrag abhob. Obwohl die Mitarbeiterin der Bank sie vor möglichen Gefahren warnte, wurde die Dame immer noch nicht misstrauisch.

Offenbar hatte der Täter die 83-Jährige beobachtet, denn als sie von der Bank zurückkehrte, rief ihr vermeintlicher Verwandter wieder an und vereinbarte kurzfristig die Geldübergabe. Unmittelbar darauf erschien der angekündigte Mittelsmann an ihrem Haus an der Mühlenstraße und nahm das Geld in Empfang. Dass die Frau von einem raffinierten Trickbetrüger getäuscht worden war, stellte sich heraus, als sie ihren tatsächlichen Verwandten anrief.

Das Geld war von einem auffällig gepflegt wirkenden, zirka 50-jährigen Mann abgeholt worden. Er war offensichtlich südländischer Abstammung, klein und untersetzt. Sein Haar war dunkel und kurz geschnitten, bekleidet war er zur Tatzeit mit einem langen, dunklen Stoffmantel und einer dunklen Hose.

Die Polizei sucht nach diesem Täter. Wer Zeuge war oder am Donnerstag Beobachtungen an der Mühlenstraße machte, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten, sollte sich an das Regionalkommissariat in Hückelhoven, Telefon 02433 - 99 00, wenden.

In einem zweiten Fall am Donnerstag in Hückelhoven waren der oder die Täter glücklicherweise nicht erfolgreich. Mit der gleichen Masche eine 80-jährige Frau, telefonisch um Geld gebeten. Die Dame glaubte zunächst dem Anrufer und holte Geld von der Bank ab. Doch dann kamen ihr Zweifel. Zunächst rief sie ihren Verwandten an und erfuhr, dass dieser nicht der Anrufer gewesen war. Anschließend meldete sie sofort den Vorfall der Polizei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert