Die Vorfreude auf die Heiligtumsfahrten 2014 wächst

Von: anna
Letzte Aktualisierung:
6402975.jpg
Regionaldekan Gottfried Maria Graaff (vorne rechts) übergab ­Fahnen der Heiligtumsfahrt Mönchengladbach an die Vertreter der Gemeinschaften der Gemeinden und der fusionierten Pfarreien. Foto: Anna Petra Thomas

Kreis Heinsberg. Schon nach der Präsentation des Programms der Heiligtumsfahrt, die im kommenden Jahr in Mönchengladbach stattfindet, hatte der Heinsberger Regionaldekan Gottfried Maria Graaff eine offizielle Fahne mit in die Region gebracht. Bei der Sitzung des Pastoralrats hat er nun weitere Fahnen an Vertreter der Gemeinschaften der Gemeinden und der fusionierten Pfarreien in der Region übergeben.

„Es ist hilfreich für die Menschen in unseren Pfarreien, ein Zeichen der Erinnerung und der Identifikation zu haben“, so Graaff. Die Fahne zur Heiligtumsfahrt mit dem Motiv des Tischtuchs biete sich dazu an: „Das ­Mysterium der Liebe Gottes und das Sakrament der Einheit, die ­Eucharistie, sind der Kristallisationspunkt im Leben der Kirche und Zielpunkt unserer gemeinsamen Wallfahrt in der Region.“

Die Heiligtumsfahrt Mönchengladbach vom 13. bis 19. Juni 2014 wird von den beiden Regionen Mönchengladbach und Heinsberg gemeinsam begleitet.

Die Region Heinsberg will sich besonders in die Gestaltung am Samstag, 14. Juni, einbringen. Geplant ist ein Pilger- und Wallfahrtstag der Region. Domkapitular Rolf-Peter Cremer stellte den Mitgliedern des Pastoralrats aber auch das Programm der Aachener Heiligtumsfahrt vor, die im kommenden Jahr vom 20. bis 30. Juni stattfindet.

Daran ist die Region Heinsberg ebenfalls beteiligt. So gilt da der Freitag, 27. Juni, als Tag der Regionen Heinsberg und Mönchengladbach.

Lesezeichen und Buttons

Für jeden, der sich schon jetzt ein Stück der Mönchengladbacher Heiligtumsfahrt nach Hause holen will, stehen fünf unterschiedliche Lesezeichen zur Auswahl mit Ausschnitten aus Fotografien von Andreas Jütten.

Sie zeigen ein Stück vom Dach des Schreins, in dem das Abendmahltuch aufbewahrt wird, die Spiegelung des Münsterraumes in einem Gefäß, die Büste des Schutzheiligen St. Vitus, den Münsterraum und das Abendmahltuch selbst. Buttons mit dem Logo und dem Motto der Heiligtumsfahrt „Du deckst mir den Tisch“ stehen in zwei Größen zur Verfügung.

Erhältlich sind Lesezeichen, Buttons und auch Flyer ab sofort kostenfrei im Pfarrbüro der Pfarrei St. Vitus, im Lesécafe am Kirchplatz und in der Citykirche in Mönchengladbach sowie wie im Museum Schloss Rheydt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert