Waldfeucht-Bocket - Die U3 hat ihre neuen Räume

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Die U3 hat ihre neuen Räume

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
10464717.jpg
Die Station mit den Seifenblasen war nur eine am Besuchertag im Christlichen Kindergarten Bocket. Foto: agsb

Waldfeucht-Bocket. Die Planungen für die Umgestaltung der U3-Pampers-Truppe im Christlichen Kindergarten Bocket liefen auf Hochtouren, eine Erweiterung der Kindertagesstätte am Dorfzentrum war angedacht. Als die Planungen fast vollendet waren und eine Einweihung in Reichweite war, zerstörte ein Schwelbrand am 11. Dezember 2014 alle Träume.

Eine Welt schien zusammenzubrechen, aber hier stand Bocket Seite an Seite mit dem Kindergartenteam um Petra Geiser. „Zum Glück wurde dieser Schwelbrand sehr schnell entdeckt – und hier muss man der Freiwilligen Feuerwehr ein dickes Lob aussprechen, sie konnte mit einem kleinen Wassereinsatz den Brandherd löschen“, sagte Bürgermeister Heinz-Josef Schrammen. „Die Suche und Bereitstellung von vorübergehend neuen Räumen mobilisierte alle“, sagte Schrammen weiter. Drei Tage später lief der Betrieb weiter.

Heinz-Josef Schrammen staunte beim Rundgang durch die fein renovierten Räume wie alle Besucher. Ganz beeindruckend waren die Räume für die U3 Kinder, dort wurde ein kleines Kinderparadies geschaffen. Leiterin Petra Geiser und ihr Team erhielten Komplimente und erlebten so selbst einen schönen Tag.

Vorsitzender Franz-Dieter Jansen vom Elternverein richtete sich in seiner Begrüßungsrede besonders an die Erzieherinnen: „Was ihr in dieser Zeit geleistet habt, ist sensationell. Unvergessen ist die Telefonkette nach dem Brand, alle Eltern wurden gleich informiert.“ Die Erzieherinnen hätten sich persönlich um Möbelstücke gekümmert und abgeholt. Der Applaus der Kinder und Gäste dauerte dementsprechend an. Als Dank gab es für die Erzieherinnen einen kleinen Schutzengel. Jansen dankte auch im Namen des Kindergartens der Freiwilligen Feuerwehr, der Gemeinde Waldfeucht, dem Ortsring, dem Kreisjugendamt, der Elterngemeinschaft und allen anderen, die mitgeholfen haben, dass der Betrieb wieder aufgenommen wurde.

„Beim Durchblick der Unterlagen fiel mir auf, dass wir seit 20 Jahren eine Elterninitiative in Bocket haben. Wir waren bekanntlich ein Jahr zuerst in der Altenschule, zogen dann ein Jahr in diese Räumlichkeiten, die nun 19 Jahre alt werden“, sagte Jansen. Er sah diesen 20-jährigen Jahrestag durch die Arbeiten in Vergessenheit geraten. Die Räume wurden eingeweiht, alle Besucher nutzten den Tag der offenen Tür zur Besichtigungstour. Die Kinder hatten auf dem erweiterten Außengelände Spielmöglichkeiten ohne Ende und konnten sich ausstoben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert