Waldfeucht - Die Sekundarschule in Haaren ist beschlossene Sache

Die Sekundarschule in Haaren ist beschlossene Sache

Von: sev
Letzte Aktualisierung:

Waldfeucht. Zum Jahresende hin ist in der Gemeinde Waldfeucht mit dem Beschluss der Einführung der Sekundarschule ab dem Schuljahr 2013/14 ein grundlegende Entscheidung gefallen, die bei den Fraktionen im Gemeinderat einen einstimmigen Konsens fand.

Allerdings stehen noch einige Fragen im Raum. Denn nun muss die Verwaltung auf Antrag der Grünen, der im Rat ebenfalls abgesegnet wurde, kurzfristig prüfen, ob in Abstimmung mit der Verbundschule Haaren die Voraussetzungen geschaffen werden können, den Ganztagsbetriebs an der Verbundschule schon zum kommenden Schuljahr 2012/2013 einzuführen. Zugleich soll bei den Eltern aber keine Verwirrung gestiftet werden, betonte Bürgermeister Heinz-Josef Schrammen. Zumal schon Infoabende mit Eltern und Lehrern veranstaltet wurden bezüglich des nächsten Schuljahres 2012/13 mit einem Halbtagsbetrieb an der Verbundschule.

Hauptsächlich der finanzielle Aspekt spielte bei der Überlegung, für die fünfte Klasse des kommenden Schuljahres im Ganztagsbetrieb an den Start zu gehen, eine entscheidende Rolle. So bekäme die Gemeinde für einen Ganztagsschüler rund 1900 Euro an Schüsselzuweisung, dem stehen nur 400 Euro für einen Halbtagsschülers gegenüber. Mit Hinblick auf den Nothaushalt der Gemeinde sah die Mehrheit der Ratsvertreter die Überlegung als unabdingbar. Bei einer Hochrechnung für die fünfte Klasse der Verbundschule im nächsten Schuljahr stünden der Gemeinde dann rund 90.000 Euro für Schulträgeraufgaben zu Verfügung. Um eine endgültige Entscheidung für die Einführung des Ganztagsbetrieb an der Verbundschule für nächste Schuljahr herbeizuführen müssten aber noch Lehrer- und Schulkonferenzen abgehalten sowie ein pädagogisches Konzept erarbeitet werden, erklärte der Bürgermeister. Der Wechsel müsse behutsam erfolgen. Eine Entscheidung ist erst in der nächsten Sitzperiode zu erwarten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert