Kreis Heinsberg - Die Polizei rät wieder einmal: „Riegel vor!“

Die Polizei rät wieder einmal: „Riegel vor!“

Letzte Aktualisierung:
Riegel vor Kampagne Polizei
Mit diesem Logo wirbt die Polizei für ihre Kampagne „Riegel vor!“

Kreis Heinsberg. Im Rahmen der landesweiten Aktionswoche der Polizei gegen Wohnungseinbruch, die vom 24. bis 30. Oktober unter dem bekannten Motto „Riegel vor! Sicher ist sicherer.“ läuft und dabei einen besonderen Akzent mit der Botschaft „Jeder Hinweis zählt!“ setzt, gibt es auch Aktivitäten im Kreis Heinsberg.

„Die beginnende dunkle Jahreszeit lässt die Zahl der Einbruchsdelikte erfahrungsgemäß wieder ansteigen“, erklärte am Freitag die Pressestelle der Polizei. „Damit es erst gar nicht zu diesen Straftaten kommt beziehungsweise wir die Ganoven fassen können“, brauche die Polizei auch die Hilfe der Bevölkerung. Verdächtige Beobachtungen, mögen diese für den Einzelnen im ersten Moment auch unbedeutend erscheinen, könnten für die Ermittler der entscheidende Hinweis sein. Daher sollten die Bürger nicht scheuen, die Polizei sofort und rund um die Uhr über 110 zu benachrichtigen – eben nach der Devise: „Jeder Hinweis zählt!“

Im Rahmen der Aktionswoche hat die Polizei auch im Kreis Aktionen und Veranstaltungen geplant:

Montag, 24. Oktober: 14.30 bis 17 Uhr, Rathaus der Stadt Übach-Palenberg, Infostand, 18.30 Uhr, Mehrgenerationenhaus der Stadt Übach-Palenberg, Vortrag zum Thema Einbruchschutz.

Dienstag, 25. Oktober: 19.30 Uhr, Alte Schule, Ortsverein Grebben-Eschweiler-Hülhoven, Vortrag zum Thema Einbruchschutz.

Donnerstag, 27. Oktober: 15 bis 18 Uhr, Rathaus der Gemeinde Selfkant in Tüddern, Infostand, 18 Uhr, Rathaus der Gemeinde Selfkant in Tüddern, Sitzungssaal, Vortrag zum Thema Einbruchschutz.

Freitag, 28. Oktober: 10 bis 15 Uhr, Räume des Kommissariats Kriminalprävention und Opferschutz in Heinsberg an der Schafhausener Straße 52, sicherheitstechnische Beratung (ohne Voranmeldung).

Im Rahmen der Aktionswoche ist zudem ein kreisweiter Einsatz zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität geplant.

Bürger können zudem das Angebot kostenloser Beratungsangebote der Polizei nutzen und auf diesem Weg dann ihre Wohnung sicherer machen. Beratungstermine können telefonisch vereinbart werden. Die Beamten der Kriminalprävention sind von montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr unter Telefon 02452/9205555 (Anrufbeantworter) erreichbar.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert