Die Freude der Kinder ist das größte Geschenk

Von: wisch
Letzte Aktualisierung:
wald-haarkind-bu
Fast 47 Kindern aus bedürftigen Familien im Heinsberger Raum wurde durch die sozial-caritative Gruppe „Hand in Hand” mit Hilfe von Spendengeldern der Besuch eines Freizeitparks ermöglicht. Foto: Archiv/Schröders

Waldfeucht-Haaren. „Du wirst beschenkt durch die Freude der Kinder, das ist die beste Bestätigung”, erzählen die Betreuerinnen der sozial-caritativen Gruppe „Hand in Hand”. Seit mehr als sechs Jahren engagieren sie sich in einem 14-köpfigen Team für Menschen, die sich im Heinsberger Raum in schwierigen Lebenssituationen befinden.

Zur Zeit betreuen sie 23 Familien. Dabei hat sich die Tätigkeit des Helferteams, das wie die Familien auf eigenen Wunsch anonym bleiben möchte, immer mehr zu einer Art Patenschaft entwickelt, die einzelne Team-Mitglieder für bestimmte Familien übernommen haben.

„Letztlich sind es die Kinder, die besonders unserer Hilfe bedürfen”, erzählen sie. „Sie leiden unter den Bedingungen und können doch kaum etwas ändern.” Mit über 50 Kindern aus diesen Familien gestaltete die Gruppe im vergangenen Advent erstmals eine Weihnachtsfeier. Einmal monatlich erfolgt seitdem ein gemeinsames Frühstück der Kinder zwischen vier und 14 Jahren, in dessen Anschluss Bastelarbeiten passend zur Jahreszeit erfolgen. „Sie glauben nicht, wie sich die Kinder auf das Frühstück freuen”, erklärt eine Betreuerin. „Die Kinder fühlen sich hier wohl - das ist das Wichtigste.”

Schon das Selbstbewusstsein dieser jungen Menschen ist durch die schwierigen wirtschaftlichen Verhältnisse, in denen die meisten Eltern ihr Leben gestalten, negativ beeinflusst. „Die Bastelarbeiten, das gemeinsame Erleben in der Gruppe stärkt das Selbstbewusstsein der Kinder und Jugendlichen”, so ein Sprecher. Den Rand der Gesellschaft kennen diese Menschen häufig zu lange. Die Kinder wachsen damit auf und können ein gesundes Selbstvertrauen unter diesen Bedingungen kaum entwickeln.

In den Sommerferien organisierte das Betreuerteam der Gruppe „Hand in Hand” zwei Tagesausflüge für die Kinder. „Hand in Hand” unterstützt die Familien durch Brot- und Kartoffelspenden sowie Gutscheine, die ausschließlich für Lebensmittel eingesetzt werden können. Da ist bei den betreuten Familien für weitergehende Unterstützung der Kinder oder Ausflüge kein Geld.

Mit zehn Kindern machten sich die Betreuer auf in das Kinderspieldorf „Pee Wee” im nahen niederländischen Posterholt, wo sich die Kinder nach Herzenslust im Indoor- und Outdoorspielplatz amüsieren konnten. Mit 37 Kindern ging es zum „Bubenheimer Spieleland”. Zu den herausragenden Attraktionen zählten die 14 Meter hohe Tunnelwendelrutsche und die Bowlingbahn auf dem 40000 qm großen Abenteuerspielplatz. Daneben amüsierten sich die Kinder im Maislabyrinth, auf der Riesenteppich- und Steilrutsche, der Go-Kart-Bahn, der Fußballarena, an der Kletterpyramide, dem Trampolin, der Affenschaukel, dem Wasser- und Sandspielplatz und in der 3000 Quadratmeter großen Allwetterhalle.

Für die Verpflegung hatte das Betreuerinnenteam von „Hand in Hand” mit Kuchen, Obst und Brötchen selbst gesorgt, um die durch Spenden finanzierte Maßnahme mit 700 Euro günstig zu gestalten. Schon die Kosten für Bus und Eintritt für eine derartige Gruppengröße ist nicht unerheblich.

„Die Kinder waren begeistert”, so die Betreuerinnen, auch in Zukunft soll den Kindern aus bedürftigen Familien dies ermöglicht werden.

Anonymität hat oberste Priorität

Anonymität hat die oberste Priorität für das sozial-caritative Team „Hand in Hand”. Jeden Dienstagmorgen und abends am ersten Dienstag des Monats besteht eine Sprechstunde im Haarener Pfarrzentrum. Kontaktaufnahme ist auch telefonisch unter 02452/978829 möglich.

Wer die Arbeit der Gruppe unterstützen will, kann sich an die Mitglieder des Teams wenden, für Spenden wurde ein Konto bei der Raiffeisenbank Heinsberg (Kontonummer 3018756411, Bankleitzahl 39061981) eingerichtet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert