Devise zum SSV lautet: Alles muss raus

Letzte Aktualisierung:
ssvhochfo
Die Kundenfrequenz werde sich beim SSV vervierfachen, ist der stellvertretende G&V-Vorsitzende in Heinsberg, Peter Heinrichs (rechts), zuversichtlich. Wie er hoffen viele Kollegen, aber auch die Käufer auf ein gutes Geschäft. Foto: Rainer Herwartz

Heinsberg. Offiziell gibt es ihn schon seit Jahren nicht mehr, doch inoffiziell erfreut er sich offenbar bester Gesundheit - der Sommerschlussverkauf. Am Montag wurde auch in Heinsberg wieder die Schnäppchenjagd eröffnet.

„Wir haben jetzt die vierfache Kundenfrequenz im Vergleich zu sonstigen Tagen”, erklärt Peter Heinrichs, der neben dem bekannten Handelshaus Heinrichs auch die DOB-Geschäfte „Street One” und „Cecil” in der Hochstraße betreibt. Zum Start des SSV komme mit dem seit langem ersten Wettertief auch das letzte Preistief der Sommersaison, meint der stellvertretende Vorsitzende des Gewerbe- und Verkehrsvereins schmunzelnd. „Früher war der Schlussverkauf gesetzlich reglementiert. Der Gesetzgeber legte sowohl den Anfangszeitpunkt am letzten Montag des Juli oder des Januar fest und die Dauer von zwei Wochen. Auch die Warengruppen, die im Rahmen des Sonderverkaufs veräußert werden durften, waren klar umrissen. Obwohl jeder Händler nun selbst entscheidet, ob und wann er seinen finalen Saisonausverkauf startet und wie lange er diesen macht, etabliert sich bei vielen Händlern in der Region der altbewährte Termin.”

Letzteres begrüßt Heinrichs ausdrücklich, denn wenn sich alle für einen einheitlichen Termin entschieden, würde sich das „von der Frequenz her gegenseitig befruchten”, glaubt er.

Der bislang heiße Sommer habe sich sehr positiv auf das Geschäft ausgewirkt, ist er sichtlich zufrieden. „Wenn wir nicht nachgekauft hätten, wären wir schon ausverkauft.” Vor allem Badeanzüge, Bikinis und Unterwäsche waren bei den Kunden begehrt - und sind es immer noch.

Der stellvertretende G&V-Vorsitzende bringt seine Philosophie auf den Punkt: „Für mich ist ein Warenangebot für einen Kunden dann attraktiv, wenn zur neuen Saison ausschließlich neue Ware angeboten wird und sich nicht alte mit neuer Ware mischt. Meine Devise lautet: Alles muss raus!”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert