Deutschland-Visite von Königin Beatrix endet in Teveren

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
königin_bu
Die niederländische Königin Beatrix (links), Prinz Willem-Alexander und Prinzessin Maxima verabschiedeten sich am Freitagnachmittag auf dem Flugplatz in Geilenkirchen-Teveren. Foto: Georg Schmitz

Kreis Heinsberg. Die viertägige Deutschland-Visite der niederländischen Königin hat am Freitagnachmittag im Kreis Heinsberg ihren Abschluss gefunden: Auf dem Nato-Flugplatz in Geilenkirchen-Teveren starteten Königin Beatrix sowie der Thronfolger, Prinz Willem-Alexander, und seine Gattin, Prinzessin Máxima, zu ihrer Heimreise.

Schon Tage zuvor waren die Auswirkungen des Besuchs der Königin sichtbar, denn in der Ortschaft Scherpenseel hatte die Stadt Übach-Palenberg über 80 Halteverbotsschilder aufgestellt, um „freie Bahn” für den Fahrzeug-Konvoi zu gewährleisten.

Auf der Fahrt von Essen nach Herzogenrath hatte der Sonderzug mit der königlichen Familie am Freitag um 14.45 Uhr einen Fünf-Minuten-Stopp auf Gleis 3 im Bahnhof Geilenkirchen einlegen müssen, um einen Personenzug vorbeizulassen. Ein Hubschrauber begleitete die Zugfahrt, sechs Beamte der Bundespolizei sorgten am Bahnhof für die Sicherheit.

Nach dem Besuchsprogramm in Herzogenrath fuhr der von einer 15-köpfigen Motorrad-Eskorte der Polizei angeführte Tross schließlich gegen 17.15 Uhr über die Lilienthalallee durch das Haupttor der Awacs-Basis bis vor Hangar IV. Dort wurden Königin Beatrix, Prinz Willem-Alexander und Prinzessin Máxima von drei Dutzend niederländischer Verbandsangehöriger begeistert empfangen.

Alle drei bedankten sich - wie auch die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft - persönlich mit einem Händedruck bei jedem der begleitenden Polizeibeamten aus der Motorrad-Eskorte. Nachdem sie noch mit einigen wartenden niederländischen Kindern gesprochen hatten, bestiegen die Gäste aus dem Königshaus über einen eigens ausgerollten roten Teppich die bereitstehende Fokker 70 mit der Bezeichnung PH-KBX; wobei das Kürzel KBX für Königin Beatrix steht. Um 17.30 Uhr hob die Maschine dann - vom Wind abhängig - in Richtung Geilenkirchen ab und schwenkte dann in Richtung Heimat der Königin.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert