Selfkant-Saeffelen - Der Startschuss für ein neues Dorfzentrum in Saeffelen

Der Startschuss für ein neues Dorfzentrum in Saeffelen

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
15600317.jpg
Historischer Moment in Saeffelen: Der Spatenstich zum Neubau des Dorfzentrums erfolgte durch Ortsvorsteher Werner Joerißen, Bürgermeister Herbert Corsten, Dr. Bernd Beckers vom Verein Saalbau Saeffelen, Architekt Josef Houben und Dirk Görtz von der Gemeinde Selfkant (v.l.). Foto: agsb

Selfkant-Saeffelen. Es war ein besonderer Festtag für den Ort Saeffelen. An einem Mittwochnachmittag marschierten der Musikverein St. Gregorius, der Spielmannszug und Kirchenchor vom Pfarrheim wenige Meter weiter zum einstigen Saal Wolters/von Cleef.

Die einstige Dorfkneipe, ehemals beliebter Veranstaltungsort für jecke Zusammenkünfte, existiert nur noch in der Erinnerung, sie liegt im Grunde in Schutt und Asche. Ortsvorsteher Werner Joerißen begrüßte viele Ehrengäste aus Wirtschaft und Politik sowie zahlreiche Ortsbewohner. Joerißen blickte in seiner Festansprache auf den 15. Juni 2014 zurück, als nach dem Gottesdienst das Telefon unentwegt bei ihm klingelte.

„Die Kneipe hät tu!“, erinnerte sich Joerißen an die Worte der besorgten Anrufer. Auch sein Schwiegervater erschien in der Küche: „Dät hät et noch nie je jeve – kene Frühschoppen in Soeffele.“ Den ganzen Tag war die Schießung das Thema in Saeffelen. Und bereits damals suchte der Ortsvorsteher nach Lösungen, wenig später gab es die ersten Gespräche mit Pastor Ralf Schlösser.

Joerißen und einige Freunde sahen eine Erweiterung des Pfarrheimes als mögliche Lösung an, aber dieser Versuch scheiterte. Bürgermeister Herbert Corsten konnte den Saeffelenern Mut machen: Er sah die Möglichkeit, mit der Städtebauförderung an Geld zu gelangen. Es folgten viele Versammlungen und Gespräche, auch in den Ratssitzungen gab es lebhafte Diskussionen.

Saeffelens Vereinswelt und die Dorfbevölkerung schritten selbst zur Tat, sie gründeten den Verein „Dorfsaal Saeffelen“ mit Dr. Bernd Beckers an der Spitze. Und immer wieder war es Bürgermeister Corsten, der die Möglichkeit einer Realisierung über die Städtebauförderung ins Spiel brachte.

Im November 2014 erfolgten die ersten Konzeptarbeiten. „Wenn in einem Ort, der sich durch besonderes Engagement eine gut situierte Vereinswelt auszeichnet, durch die endgültige Schließung des letzten Treffpunkts plötzlich den Vereinen die Luft zum Atmen genommen wird, ist es an der Zeit, kräftig gegenzusteuern“, sagte der Bürgermeister.

Die Schaffung eines neuen Dorfzentrums wurde erste Priorität in der Städtebaumaßnahme der Gemeinde Selfkant. Die Tatsache, dass die Saeffelener Ortsvereine und auch die Bevölkerung dieses gemeinsame Projekt stemmen wollten, war ausschlaggebend für die Zustimmung. Das gesamte Kostenvolumen von netto rund 1,2 Millionen Euro wird mit einer Fördersumme in Höhe von rund 714.000 Euro und einem Eigenanteil in Höhe von rund 470.000 Euro getragen.

Rund 90 Prozent des Eigenanteils werden aus Eigenleistung und Sponsorengeldern erbracht. „Hier entsteht im Herzen Saeffelens ein multifunktionales Bürgerhaus, und ich bin zuversichtlich, dass 2020 zur Karnevalszeit wieder der Donnerhall in Soeffele erklingt“, sagte Corsten.

Anschließend ging die Feierstunde im Pfarrheim mit vielen Gesprächen weiter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert