„Der Selfkant“ stellt sich im Landtag vor

Letzte Aktualisierung:

Selfkant. Die Leader-Region „Der Selfkant“ zog eine Bilanz für das erste Vierteljahr 2013. Und die ist äußerst vielversprechend. So konnte das Leader-Projekt „Qualitätsprüfung der Radrouten“ mit einer Ergebnispräsentation am 21. März abgeschlossen werden.

Die Ergebnisse dienen der Region, den drei Gemeinden Gangelt, Selfkant und Waldfeucht sowie dem Kreis Heinsberg als Empfehlungen für zukünftige qualitative Verbesserungen im Radwegenetz.

Im Rahmen des Leader-Projekts „Regionale Wertschöpfungskette Streuobst“ wurden zwei Obstbaumwart-Ausbildungen mit großer Beteiligung aus der Region veranstaltet. Auch eine fachbezogene Fortbildung für Experten aus dem Garten- und Landschaftsbau fand im Frühjahr statt. Gastronomen, Direktvermarkter und weitere Interessierte waren im März zu einer Infoveranstaltung zum Thema „Regionalmarke und Regionalmarketing“ in das Rathaus der Gemeinde Selfkant eingeladen.

Die drei Referenten zeigten auf, dass regionale Produkte und eine gemeinsame Vermarktung eine Region und deren Unternehmen voranbringen können.

Wie es im „Selfkant“ mit dem Thema „Regionalmarke/ting“ weitergeht, wird zurzeit in der Region gemeinsam mit dem Projektträger Nabu-Naturschutzstation Haus Wildenrath beraten.

Bei der 13. LAG-Mitgliederversammlung am 18. März im Tüdderner Rathaus wurden die LAG-Vorstandsmitglieder Bernhard Conzen, Gerd Passen und Wilhelm von den Driesch sowie die Kassenprüfer der LAG Dr. Heinz-Jürgen Barion und Hans-Josef Schiffers wiedergewählt. Darüber hinaus wurde der Drei-Jahresplan 2010 – 2012 und der Arbeitsplan 2013 für die Leader-Region beschlossen. Die bisherigen Projektbeschlüsse wurden überarbeitet und ein neuer Beschluss für das Dorfentwicklungsprojekt Dorfgemeinschaftshaus Haaren getroffen.

Bei überraschend winterlichen Temperaturen startete der Zweckverband „Der Selfkant“ am 24. März in die Tourismussaison 2013. Die Mundart-Band „Hat Wat“ wurde zum Botschafter des „Selfkants“ ernannt. Zwei neue Leader-Projekte wurden bewilligt: das Dorfgemeinschaftshaus Schalbruch und das Tourismusmarketing erhalten eine EU-Förderung über Leader und können jetzt starten.

Der „Waldmärchenpfad“ in Waldfeucht-Haaren wird am 8. Juni eröffnet. Der Projektträger des Projekts, der Imkerverein Waldfeucht, trifft derzeit die Vorbereitungen für die Eröffnung des Naturerlebnispfades, der sich am Bienenlehrstand befindet.

Im Sommer hat die Leader-Region einen Auftritt in Düsseldorf, im Landtag. Am Rande der Plenarsitzungen am 19. und 20. Juni präsentieren die zwölf Leader-Regionen gemeinsam mit dem Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz ihre Projekte und Aktivitäten aus der EU-Förderperiode 2007 – 2013. Derzeit wird über die Fortführung von Leader auf EU-, Bundes- und Landesebene im Rahmen der EU-Förderperiode 2014 – 2020 entschieden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert