Der Obstsortengarten wächst um 47 Bäume

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
Die Vorbereitungen laufen auf
Die Vorbereitungen laufen auf vollen Touren: Das dritte Pflanzfest im Rheinischen Obstsortengarten findet am kommenden Samstag, 17. März, statt. Foto: Koenigs

Kreis Heinsberg. Das dritte Pflanzfest im Rheinischen Obstsortengarten - veranstaltet von der Nabu-Naturschutzstation Haus Wildenrath und dem Landschaftsverband Rheinland - findet am kommenden Samstag, 17. März, statt. Die Planung ist längst abgeschlossen. Die Vorbereitungen laufen auf vollen Touren.

Ralf Wegener als Vorsitzender des Umweltausschusses der Landschaftsversammlung wird zusammen mit der Vorsitzenden derNabu-Station, Carla Glashagen, um 11 Uhr an Haus Wildenrath das Fest eröffnen, ehe die Verantwortlichen zusammen mit den Gästen den Fußweg zum Obstsortengarten beschreiten.

Dort werden um 11.30 Uhr Bürgermeister Manfred Winkens aus Wassenberg sowie als Schirmherr Pfarrer Klaus Buyel von den Katholischen Pfarrgemeinden Wildenrath und Arsbeck zu den Gästen sprechen. Danach wird es zur Pflanzung von weiteren 47 Obstbäumen von 24 verschiedenen Sorten kommen.

Nach dem Mittagessen (13 Uhr) stehen dann ab 13.30 Uhr verschiedenste Aktionen auf dem Programm wie die Pflanzentauschbörse oder der Bau von Nistkästen für Vögel sowie von Insektenhilfen. Daran können sich die Besucher aktiv beteiligen.

Informationen über den Rheinischen Obstgarten, über die Arbeit des LVR und über die Nabu-Stiftung „Naturerbe NRW” sowie über die Arbeit von Baumwarten stehen ebenso auf dem Programm wie die Beratung und der Verkauf von Obstgehölzen. Dabei sind die Baumschulen Barkowski, Morjan und Plum vertreten.

„Bienen und Imkerei”

Auch der Verkauf von Honig und Bienenprodukten durch den Imkereifachbetrieb Kurpjuweit ist geplant. Da werden auch Einblicke in die Imkerei vermittelt. Das Imkermobil ist ein rollender Informations- und Verkaufsstand rund um das Thema „Bienen und Imkerei”.

Ausgestellt werden Bilder des Kunstmalers Hubert Plücken.

Ein buntes Kinderprogramm wird sicherlich viel Anklang finden. Und ein Glas Apfelsaft gibt es gratis, versprechen die Organisatoren.

Beim diesjährigen Pflanzfest steht besonders der Lebensraum der Streuobstwiesen im Blickpunkt. Wie sich die Pflanzaktion entwickelt hat, das können die Besucher dann vor Ort am 25. und 26. August bei der offiziellen Einweihung des Obstgartens bewundern.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert