Der Abstieg der Borussia aus Hückelhoven

Letzte Aktualisierung:
hück-borussia-fo
Auf der Jahresversammlung von Borussia Hückelhoven wurden Oskar Ramöller für 50-jährige Mitgliedschaft und Ralf Drews sowie Joachim Mühlenberg für 40-jährige Mitgliedschaft vom 2. Vorsitzenden Andreas Hoffmann und Geschäftsführer Erich Hammermeister ausgezeichnet. Foto: Koenigs

Hückelhoven. „Enttäuschend” fanden der kommissarische Vorsitzende Andreas Hoffmann und Geschäftsführer Erich Hammermeister die Resonanz bei der Jahreshauptversammlung von Borussia Hückelhoven. Nur zehn Mitglieder waren in den Jägerhof gekommen.

Andreas Hoffmann ließ das für die Borussen wenig erfreuliche vergangene Jahr Revue passieren. Im November waren Vorsitzender Dr. Wolfgang Meurer und Trainer Werner Meurer zurückgetreten. Spieler hatten in der Winterpause die Borussen trotz Zusage verlassen. Bis zum Saisonende müsse man sich über Wasser halten, sprach Hoffmann die Personalsituation an.

Die Borussen hatten in der Hinrunde genügend Punkte gesammelt, so dass sie in der B-Liga nicht mehr in Abstiegsgefahr geraten können. Die Trainingsbeteiligung liegt bei fünf bis sechs Spielern. Gerüchte besagen auch, dass einige Spieler nur noch bis zum Saisonende weitermachen wollen. Der Vorstand will versuchen, ehemalige Borussen, die bei anderen Vereinen tätig sind, wieder zurückzuholen.

Hoffnungsträger sind die B-Junioren, die von Klaus Hochgreef trainiert werden. Bis sie aber in die Seniorenabteilung kommen, müssen die Borussen noch ein paar Jahre warten und die Zeit überbrücken. „Wir brauchen Unterstützung und Kontakte”, hieß es. Hilfe kommt derzeit schon von den Alten Herren. Andreas Hoffmann kündigte an, dass er sein Amt - vor einem Jahr war er als zweiter Vorsitzender gewählt worden - 2011 abgeben werde.

Die Mitglieder sollten sich bereits jetzt Gedanken machen, ob man im Verein mitarbeiten möchte. Hoffmann lobte Erich Hammermeister, der im sehr überschaubaren Vorstand als Geschäftsführer, Kassierer und Platzkassierer unermüdlich für Borussia tätig ist.

Langjährige Mitglieder erhielten Blumen und Urkunde für ihre Vereinstreue. 40 Jahre sind Achim Mühlenberg und Ralf Drews dabei, 50 Jahre der frühere Bürgermeister Oskar Ramöller. Ramöller fand es schade, dass es mit Borussia so bergab gegangen ist, und wünschte, dass sich der Erfolg wieder einstellt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert