Den Jobeinstieg schon früh in die Hand nehmen

Von: Markus Bienwald
Letzte Aktualisierung:
6980084.jpg
Verschiedene Handwerkszweige werden zum Berufsinformationstag in den Berufskollegs in Geilenkirchen auch praktische Vorführungen dabei haben. Foto: Markus Bienwald
6978795.jpg
Johannes Willms, Rolf-Dieter Crott, Hermann-Josef Classen, Michael Vondenhoff und Gabriele Kaspers (v.l.) freuen sich auf den Informationstag. Foto: Markus Bienwald

Kreis Heinsberg. Wo soll der Weg hingehen, wenn die weiterführende Schule erst absolviert ist? Welche Ausbildung und welche Schulform kommen in Frage? Genau mit diesen Punkten beschäftigen sich die beiden am Berliner Ring in Geilenkirchen ansässigen Berufskollegs Wirtschaft (BKW) und Ernährung, Sozialwesen, Technik (EST) des Kreises Heinsberg, wenn sie am Samstag, 8. Februar, von 8.30 bis 12 Uhr zum Berufsinformationstag einladen.

Um das Angebot von Unterrichtsbesuch und Führungen noch zu ergänzen, ist erstmals auch die Kreishandwerkerschaft Heinsberg bei dieser Inforunde mit im Boot. Der Termin ist ganz bewusst gewählt, wie Rolf-Dieter Crott als Leiter des Berufskollegs EST erklärt: „An diesem Tag beginnt die einmonatige Anmeldefrist für unsere beiden Berufskollegs, so ist es ideal, wenn sich die Jugendlichen hier schon einmal einen Überblick verschaffen können.“

Mit der Integration der Kreishandwerkerschaft und ihren neun in Geilenkirchen ohnehin im Verbund mit den Berufskollegs angebotenen Ausbildungszweigen wird so neben dem theoretischen Informationsteil über die Schulen auch die Möglichkeit geboten, sich praktisch mit dem Wunschberuf auseinanderzusetzen. „Es ist eine gute Gelegenheit, die Entscheidung für den Berufseinstieg in die Hand zu nehmen“, sagt Geschäftsführer Johannes Willms von der Kreishandwerkerschaft. Mit dabei sind Bäcker, Vertreter der Baugewerbe-Innung, der Elektrohandwerker, Fleischer, Friseure, Maler und Lackierer, Metallhandwerker, Straßenbauer und Tischler. „Dabei stehen wir nicht in Konkurrenz zueinander, sondern haben die jungen Menschen im Blick“, erläutert Hermann-Josef Classen, Obermeister der Tischler-Innung. Für die Schulen ist der Tag mit dem praktischen Aspekt eine hervorragende Gelegenheit, die Möglichkeiten der Schule darzustellen. „Und dazu halten wir die Hemmschwelle niedrig, sich über die schulischen Möglichkeiten zu informieren“, betont BKW-Schulleiterin Gabriele Kaspers.

Selbst etwas machen, ausprobieren und beispielsweise den Pflasterern bei ihren Arbeiten helfen – und das zusammen mit Auszubildenden, die nicht oder nicht viel älter sind als diejenigen, die sich vor Ort informieren wollen: Dieses Konzept findet auch Hauptgeschäftsführer Dr. Michael Vondenhoff von der Kreishandwerkerschaft klasse. „Handwerker und die Auszubildenden selbst werden so Botschafter des Handwerks“, unterstreicht er. „Wir laden nicht nur zum Kennenlernen und Mittun ein, sondern profitieren auch von unserer gewachsenen Kooperation mit der Agentur für Arbeit“, sagt Kaspers abschließend. So werden am 8. Februar alleine zehn qualifizierte Fachberater der Agentur vor Ort sein, um die jungen Menschen der Klassen neun und zehn zu informieren. Dabei steht der Ausbildungsstart in diesem Jahr, aber auch schon für 2015, im Mittelpunkt des Interesses. Ein pralles Programmpaket also, das die Organisatoren auf die Beine gestellt haben. Um den Überblick zu wahren, haben Rolf-Dieter Crott und Gabriele Kaspers aber noch ein weiteres Ass im Ärmel. „Wir bieten zum Infotag auch ein Führungs-Bus-System an“, so Crott. „Dann können sich die Teilnehmer locker anschließen und von Station zu Station gehen.“ So wird sicherlich jeder, der noch auf der Suche ist, an einer Station etwas finden, das zu ihm passt. Da sind alle Initiatoren sicher.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert