Demenzbetreuung: AWO bildet Personal aus

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Glücklich und stolz sind sie schon, die 21 Frauen, die nach 160 Stunden Unterricht im Margarete-Klug-Bildungswerk der Arbeiterwohlfahrt ihre Zertifikate erhielten. Sie sind jetzt ausgebildete zusätzliche Betreuungskräfte in der Demenzbetreuung gemäß den offiziellen Richtlinien.

Sie arbeiten in Alten- und Pflegeheimen, unterstützen das examinierte Pflegepersonal und haben zum größten Teil auch schon einen festen Arbeitsplatz. „Das Pflegepersonal in den Heimen braucht dringend Unterstützung in der Betreuung älterer, pflegebedürftiger Menschen mit demenzbedingten Erkrankungen oder geistiger Behinderungen, da Fachkräfte allenthalben fehlen.

Die im Bildungswerk qualifizierten 21 Teilnehmerinnen können diese Lücke jetzt schließen”, erklärte Ulrike Thiele vom Bildungswerk. Kursleiterin Gerti Wolff ergänzte: „Die seelische Betreuung ist nicht hoch genug einzuschätzen und wird zweifelsohne ein wichtiger Berufszweig für die Zukunft. Unser Seminar hat mitgeholfen, denn ausgebildete Betreuungskräfte sind vielerorts noch absolute Mangelware”.

Die Kursteilnehmerinnen haben neben den Grundkenntnissen in der Pflege die Kommunikation und den Umgang vor allem mit dementen Menschen erlernt. Zweimal in der Woche tauschten sie ihr Arbeitsfeld gegen die Seminarräume des Bildungswerkes. In Gruppenarbeit, Rollenspielen und Arbeitsabläufen erlernten sie den Alltag als Betreuungskraft.

So wie Johanna Hirtz, die als gelernte Einzelhandelskauffrau über ein Pflegeheim zur AWO-Schulung fand. „Menschen zu betreuen, ihnen zur Seite zu stehen, das ist einfach schön”, erklärte die 50-Jährige. Auch Stephanie Ritzerfeld (25) hat Zertifikat und Arbeitsplatz in der Tasche. „Die Ausbildung bei der AWO war prima und hat meine Augen für die Mitmenschen geöffnet.” So sieht es ebenfalls Ex-Wirtschafterin Manuela Weck (43), die im Haus Berg in Brachelen ihre neue Aufgabe wahrnehmen wird.

Ganz begeistert und stolz ist auch Wilma Jansen aus Süsterseel, die auch den tollen Zusammenhalt im Kurs und im Kreis ihrer Mitstreiter hervorhob. Ex-Schwesternhelferin Martina Sauer (37) und die 26-jährige ehemalige Bürokauffrau Maria Heinrichs (beide aus Erkelenz) fassten die lobenden Worte über das Seminar so zusammen: „Eine kompetente Unterrichtsführung, gepaart mit tollem Einfühlungsvermögen, einem ungeheueren Fachwissen und einer großen Portion Liebe zu Aufgabe”.

Das nächste Seminar beginnt am 27.April:
Das nächste AWO-Seminar für Betreuungskräfte beginnt am 27.April. Die Unterrichtsstunden finden jeweils dienstags und donnerstags von 8.15 bis 16 Uhr in der Waschkaue in Übach-Palenberg (Am Wasserturm 22) statt. Die Schulung kann laut AWO über die Agentur für Arbeit oder Arge mit Bildungsgutschein, Bildungsscheck NRW sowie Bildungsprämie NRW gefördert werden. Informationen und Anmeldungen sind unter 02451/915970 oder per E-Mail an mkb@service.awo-hs.de möglich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert