Waldfeucht-Bocket - Das Schönste, Bekannteste und Beliebteste

Das Schönste, Bekannteste und Beliebteste

Von: sche
Letzte Aktualisierung:

Waldfeucht-Bocket. Der Musikverein St. Josef feiert in diesem Jahr sein 90-jähriges Bestehen. Das Frühjahrskonzert des Vereins, der in Jürgen Spiertz „´ne kölsche Jong” als Vorsitzenden hat, dessen Herz aber selbstverständlich für Bocket schlägt, war von diesem Jubiläum geprägt.

Aber anders als gewöhnlich, wo ein Jubiläum meist mit Festreden und weniger mit Festmusik verbunden ist, gingen die Bocketer einen anderen Weg. Sie hielten Rückblick, aber auch nicht in die Zeit der Anfänge, an die sich kaum noch einer erinnert. Sie blieben im überschaubaren Raum, der vor allem von einem Namen geprägt war: Arnd Krekelberg.

Krekelberg, der über viele Jahre den Vorsitz führte und die Vereinsgeschichte dominierte, bis er erkannte, dass die Jugend sich stärker zu Wort meldete und bestimmen will. Als guter Demokrat hat Krekelberg nicht resigniert, sondern still den zweiten Platz im Orchester eingenommen, um nun die zweite Klarinette zu spielen. Getreu dem Motto „Sags mit Musik und nicht mit Worten” konnte Krekelberg so den Dankt des Vereins auffassen.

„Das Schönste, Spannendste, Bekannteste und Beliebteste” der letzten 20 Jahre Frühjahrskonzerte fassten die Musiker zu einem Programm mit elf Stücken zusammen, derweil in einem Nebenraum dazu auch die Bilder abliefen.

Der Musikverein, der von Los Vogel geleitet wird, ließ sich dadurch aber nicht zu nostalgischen Schwelgereien über die Vergangenheit verführen, in deren Erinnerung mit Gedächtnislücken sowieso alles besser war, sondern drückte sich musikalisch in der Sprache von heute aus. Schließlich hat der „Neue” seine eigene Auffassung und die deckt sich nicht immer mit seinen beiden Vorgängern. Dennoch war es nicht uninteressant, hier Vergleiche zu ziehen, wie bei der „Liberty Bell” von Sousa bis zum Radetzky-Marsch, die zeigten, wie Vogel zu musizieren gedenkt. Da man in Bocket zu den Stücken auch ein Rahmenprogramm ablaufen ließ, war es aufschlussreich, welche Auswahl der Verein getroffen hatte, um „schön, spannend, bekannt und beliebt” zu musizieren.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert