Das Motto lautet: Die „Lebenshilfe rockt”

Letzte Aktualisierung:
lebenshilfe-foto
Da darf nicht jeder dran: Sascha Weyl probiert sich am „Heiligtum” des All-Ages-Schlagzeugers Manfred Langen.

Kreis Heinsberg. „Lebenshilfe rockt” lautet das Motto am kommenden Samstag, 21.März, in der Aula der Realschule in Heinsberg. Die Band All Ages hat dem Familien unterstützenden Dienst (FuD) der Lebenshilfe ein Benefizkonzert geschenkt.

Mit dem Erlös des Abends sollen die Gruppenangebote und -ausflüge des FuD für Kinder und Jugendliche mit Behinderung aus sozial schwachen Familien finanziert werden. Die Organisatoren hoffen auf zahlreiche Besucher.

„Im Proberaum hatten wir die Idee, mit einem Benefizkonzert die Lebenshilfe Heinsberg zu unterstützen”, berichtete Gitarrist Ludwig Florack. Im vergangenen Jahr besuchten Kinder und Jugendliche mit dem Familien unterstützenden Dienst (FuD) der Lebenshilfe das Tonstudio der Band und erhielten einen Einblick in die Arbeit der Musiker. Sie konnten sich sogar an den Instrumenten versuchen und unterstützten die Band bei ihrer Probe.

Judith Paulussen, Leiterin des Familien unterstützenden Dienstes, erklärte den Musikern damals die Arbeit ihrer Einrichtung. „Wir begleiten Kinder, Jugendliche und erwachsene Menschen mit Behinderung, die in ihren Familien leben und von ihren Angehörigen betreut werden. Neben Einzelförder- und Assistenzmaßnahmen zu Hause, veranstalten wir viele Gruppenausflüge und -erlebnistage.” Man wolle gemeinsam die Welt entdecken auf kulturellen und bildenden Ausflügen, so Paulussen.

„Unser Team organisiert etwa einen Urlaub im Center Parc. Da können die Jugendlichen einmal alleine Urlaub machen, das entlastet nicht nur ihre Eltern. Die Jugendlichen mit Behinderung erleben Abenteuer, Spaß und Erholung unabhängig und außerhalb der Familie, das ist oft ein erster und wichtiger Schritt in ein eigenständiges und selbstbestimmtes Leben.” Viele der Gruppenangebote und Ausflüge müssen von den Familien mitfinanziert werden.

„Dinge wie Fahrt-, Eintritts- und Übernachtungskosten oder Lern- und Bastelmaterial müssen finanziert werden. Sozial schwache Familien können sich diese Dinge aber oft nicht leisten, dabei wollen wir gerade ihnen Erholung und Erlebnisse bieten”, sagte Judith Paulussen.

Dass man da helfen wolle, war All Ages im Tonstudio sofort klar. Aus der Idee entstand ein Benefizkonzert mit einem abwechslungsreichen Programm. „Wir wollen an dem Abend viele Spenden sammeln, um die Arbeit der Lebenshilfe für sozial schwache Familien im Kreisgebiet zu unterstützen”, so Gitarrist Ralf Bronckhorst.

„Lebenshilfe rockt” steigt am Samstag, 21. März, in der Aula der Realschule in Heinsberg an der Schafhausener Straße 41. Einlass ab 19 Uhr. Im Vorprogramm spielen Nova, ein Bandprojekt der Heinsberger Musikschule, sowie Workshop, die Band der Lebenshilfe. Sara Tim von 100,5 Das Hitradio moderiert den Abend. Der Eintritt ist frei. Es wird um freiwillige Spenden gebeten. Infos gibt es bei Judith Paulussen unter 02452/969700.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert