Das Frauenzentrum präsentiert Kunst

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
9781547.jpg
Auf Einladung vom Frauenzentrum im Kreis Heinsberg: Künstlerisch engagierte Frauen haben im Alten Rathaus in Hückelhoven-Ratheim ihre Bilder und Skulpturen ausgestellt. Foto: Koenigs

Kreis Heinsberg. Dank des Engagements vom Frauenzentrum im Kreis Heinsberg hatten künstlerisch engagierte Frauen aus der Region die Gelegenheit, ihre Werke im Alten Rathaus in Hückelhoven-Ratheim auszustellen. Die Bilder und Skulpturen der ausstellenden Frauen aus Hückelhoven, Erkelenz und Heinsberg fanden bei den Besuchern Anklang.

Bei der Eröffnung der Ausstellung in dem Gebäude am Ratheimer Markt war der Andrang groß, worüber sich insbesondere die Vorsitzende des Frauenzentrums, Rita Zurmahr-Tabellion, freute. Sie würdigte die ausgestellten Arbeiten und stellte ihren Verein vor, der sämtlichen Anliegen von Frauen und Mädchen Raum und Ohr zu leihen bereit sei und die Frauen und Mädchen in jeder Hinsicht unterstützen wolle.

Das Frauenzentrum lade ein zum Nachdenken, Informieren, Diskutieren und Beraten. Es leiste auch seinen Beitrag zur Integration. In diesem Zusammenhang stellte die Vorsitzende zwei junge Damen aus Krisengebieten vor.

Zur Ausstellung selbst sprachen die ausstellenden Künstlerinnen Dagmar Kloss und Ulrike Isenrath. Sie stellten die ausstellenden Künstlerinnen im Einzelnen vor, so zum Beispiel Margarete Panitz, eine gelernte Diplom-Bautechnikerin, die sich der Fotografie, Seidenmalerei und Acrylmalerei widme. Ihre Tochter Jeanette habe sich mit ihrer „Reise durchs Jahr“ erstmals getraut, ihre Werke auszustellen.

Weitere ausstellende Künstlerinnen waren Vivien Kalus, Lena Lenz, Sarah Lenz, Therese Radtke, Gabriele Hellweg, Dagmar Kloss sowie als Gastkünstler Karl-Heinz Breidbach aus Königswinter.

Wer sich über die Arbeit des Vereins Frauenzentrum informieren will, sollte sich an die Vorsitzende Rita Zurmahr-Tabellion wenden unter Telefon 02433/918774.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert