Cusanus-Gymnasium setzt Langlauftradition fort

Letzte Aktualisierung:
erk-kölnmarathon-bu
Die Erkelenzer Läufertruppe schlug sich in Köln ganz prächtig. Foto: helen

Erkelenz. Das Cusanus-Gymnasium setzte beim 14. Kölner-Schulmarathon seine bisher sehr erfolgreiche Langlauftradition fort. Mit drei Mannschaften in unterschiedlichen Wertungsklassen war das an Läufern gestellte Aufgebot, das von der Sportlehrerin Elena Olliges und den Sportlehrern Alois Laumen, Andreas Walz und Norman Boll betreut wurde, das bisher größte in der Geschichte des Gymnasiums.

Ob an die bisherigen guten Platzierungen der letzten Jahre angeknüpft werden konnte, war vor dem Start fraglich. Das Ziel, unter die besten 20 Teams zu kommen, schien aber für jede Staffel realistisch.

Sicherlich nicht nur wegen der Freude am Laufen, sondern auch wegen des spätsommerlichen Wetters und der zahlreichen Zuschauer motiviert, gingen die Schüler kurz nach den Profis auf die Strecke. Auf der Strecke wurde deutlich, dass die unerwartet hohen Temperaturen für die Schüler eine besondere Schwierigkeit darstellte. Als schnellste der Cusanus-Mannschaften konnte die Jungenmannschaft mit einer Endzeit von 3:09:56 Stunden leider nicht an den guten siebten Platz aus dem letzten Jahr anknüpfen und belegte schließlich dennoch einen beachtenswerten 15. Platz in der Wertungsklasse M 90 (Das Gesamtalter der Jungen muss addiert über 90 Jahre betragen). Im innerschulischen Vergleich musste sich die gemischte Mannschaft mit einer Endzeit von 3:22:03 Stunden der Jungenmannschaft geschlagen geben, belegte aber in ihrer Wertungsklasse den 14. Platz.

Als letzte Cusanus-Mannschaft lief das im Gesamtalter jüngste Team des Gymnasiums ins Ziel. Mit einer Zeit von 3:53:19 h mussten sich die Mädchen erwartungsgemäß den anderen Mannschaften geschlagen geben, doch ein Blick auf die Platzierungen zeigt, dass das jüngste Team mit einem 6. Platz das erfolgreichste an diesem Tag sein sollte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert