CSB-System ist auf Erfolg programmiert

Letzte Aktualisierung:
8518890.jpg
Zu Gast bei der CSB-System AG in Geilenkirchen: Bei dem Rundgang durch das Unternehmen stand der Showroom (Foto) ebenso auf dem Programm wie das Rechenzentrum. Fotos (2): Georg Schmitz Foto: Georg Schmitz
8518878.jpg
Der Hausherr: Vorstandsvorsitzender Dr. Peter Schimitzek hieß die Gäste bei der CSB-System AG in Geilenkirchen willkommen und stellte ihnen die Unternehmensgruppe vor. Foto: Georg Schmitz

Kreis Heinsberg. „Programmiert für Ihren Erfolg!“ Diese Mission, mit der die CSB-System AG Kunden weltweit komplette IT-Lösungen nach dem Motto „Alles aus einer Hand“ anbietet, unterstrich der Vorstandsvorsitzende Dr. Peter Schimitzek, als er im Rahmen des Kreis Heinsberger Standortmarketings „Spitze im Westen“ Gäste im Atrium des Firmengebäudes in Geilenkirchen (An Fürthenrode) willkommen hieß.

Der Erfolg eines Software-Produktes von CSB-­System werde am Erfolg der Kunden gemessen. Leser unserer Zeitung hatten an diesem Abend mit dem Aboplus-Programm die Chance, hinter die Kulissen des Software-Herstellers zu schauen, und sie waren schon von dem Bauwerk, das Anfang der 90er-Jahre in Form eines Oktogons errichtet worden war, sehr beeindruckt.

Schimitzek skizzierte die breite Palette von Aktivitäten der mehr als 500 Mitarbeiter zählenden Unternehmensgruppe: Von Software-Lösungen für die Prozess- und Unternehmenssteuerung bis zu Schulungen und Support, sprich Rat und Hilfe rund um die Uhr, reicht das Spektrum. Und all das für Kunden aus den Branchen Nahrungsmittel, Chemie, Pharma und Handel in über 40 Ländern. Mit welchem Engagement er selbst am Werk ist, ließ der Chef erkennen, als er betonte, dass die nicht börsennotierte Aktiengesellschaft, die sich im Familienbesitz befindet, weiter unabhängig bleiben soll: „Es macht mir einfach Spaß!“ Und mit seiner Tochter, Sarah Vanessa Kröner, sei im vergangenen Jahr die nächste Generation in den Vorstand eingetreten.

Die CSB-System AG produziert nicht nur Software, sondern auch spezielle Hardware-Kompenenten, also etwas „zum Anfassen“: Im Showroom wurden den Besuchern verschiedene Produkte – vom Terminal zur Backwaren-Kommissionierung über das CSB-Rack zur ­Datenerfassung bis zum mobilen Gerät – gezeigt. Ein­drucksvoll der Film über das Werk von Edeka Südwest Fleisch in Rheinstetten bei Karlsruhe, in dem CSB-System vielfältig zum Einsatz kommt: vom Wareneingang über die Zerlegung oder die Lagertechnologie bis zur Preisauszeichnung. Bis zu 630 Tonnen Fleisch können dort an einem Tag verarbeitet werden. „Eines unserer Referenzprojekte“, so CSB-Mitarbeiter Udo Nigl nicht ohne Stolz. Ein ­Projekt, dessen Entstehung die CSB-System AG von der Ideenfindung bis zur Betriebsaufnahme begleitet habe.

Die CSB-System AG ermöglichte den Gästen auch einen Blick in das umfassend gesicherte Rechenzentrum. Dort ist – wie Michael Schulte-Sperlich erläuterte – vor allem „Redundanz“ ein Schlüsselwort. Alle Systeme seien sicherheitshalber doppelt vorhanden. Aber nicht nur das, denn abgesichert ist dieses Rechenzentrum in jeder Hinsicht: nicht nur gegen eventuelle Eindringlinge oder Angriffe von Hackern und (mit einer Argon-Löschanlage) gegen Brandgefahren. Sollte der Strom ausfallen, springt nach zehn Sekunden ein 800 PS starkes, mit Diesel betriebenes Notstromaggregat an. Die kurze Zeit bis dahin ist auch zu überbrücken: dank permanentem Einsatz von Batterien. Und wenn die Glasfaserleitung der Telekom einmal gestört sein sollte, wird die Datenverbindung von CSB-System ins weltweite Netz blitzschnell über eine Richtfunkstrecke zum Erkelenzer Fernmeldeturm aufgebaut.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert