Countdown zur zwölften Auflage der Kunsttour

Von: disch
Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Angesichts einer guten Nachfrage nach den Flyern, vielen Klicks auf der Internetseite und umfassender Zeitungsberichterstattung hofft Patricia Mees, Geschäftsführerin vom Heinsberger Tourist-Service (HTS), auf eine gute Resonanz bei der zwölften Auflage der Kunsttour an diesem Sonntag, 5. Mai, von 11 bis 18 Uhr; einige der 45 Stationen sind auch bereits am Samstag, 4. Mai, geöffnet.

Sie würde sich freuen, wenn viele Kunstfreunde aus nah und fern diesen Tag der offenen Ateliers und Galerien zu einer Landpartie nutzen und zu Fuß, mit Fahrrad oder Auto ­einige der 45 Stationen in der Freizeit-Region Heinsberg besuchen würden.

Die HTS-Geschäftsführerin stellte insbesondere das Engagement der Künstlerinnen und Künstler im Vorfeld der Kunsttour heraus. Es sei eben nicht so, dass sie einfach nur die Türen öffnen würden. Da seien umfangreiche Vorbereitungen getroffen worden.

So habe es auch in diesem Jahr im Vorfeld der Kunsttour wieder Vernissagen gegeben. Zum Teil würden neue Werke gezeigt, die noch extra vor der Kunsttour fertiggestellt worden seien. Und auch darüber hinaus hätten sich die Teilnehmer einiges einfallen lassen für die Kunsttour, verwies ­Patricia Mees beispielsweise auf Walter Verwoert in Geilenkirchen: Im Zentrum stehen bei ihm Herz und Kreuz als Zeichen für das Individuelle und für das, „was unsere Gesellschaft zusammenhält“.

Sie werden dargestellt und variiert mit Zeichnungen, Malerei, Plastiken und einer Performance. Aber damit eben nicht genug: Mit Klangbeispielen aus der Komposition „Beim Lesen von James Joyce Ulysses“ und einer Textlesung des Komponisten Norbert Laufer werden am Sonntag ab 16 Uhr auch Musik und Literatur in das Thema des Kunstraumes integriert.

Patricia Mees wird ihre ganz persönliche Kunsttour-Planung erst am Sonntagmorgen beim Frühstück fixieren. Aber eine Station gilt für sie selbst schon als „gesetzt“: Der Hückelhovener Kunstverein Canthe präsentiert in einer Gemeinschaftsausstellung unter dem Titel „Zwischen Himmel und Erde“ in der Kirche St. Martinus in Wassenberg-Steinkirchen Malerei, Fotografie, Sonstiges, Zeichnung, Installation und Skulptur.

Zu sehen sind Werke von Michael Borgulat, Henriette Echghi, Laura-Helene Förster, Theo Heinen, Herzberg de Pers, Toni Jansen, Helmut Machat, Janice Orth, Peter Röttges, Renate Schell und Miroslav Sigut. Die Vernissage ist am Samstag um 17 Uhr . Die Ausstellung ist an diesem Abend bis 21 Uhr geöffnet und dann am Sonntag zur Kunsttour-Zeit von 11 bis 18 Uhr.

www.kunsttour-hs.de

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert