Selfkant-Tüddern - Computerkurs für Senioren: Hausaufgaben kommen per E-Mail

Computerkurs für Senioren: Hausaufgaben kommen per E-Mail

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
13776339.jpg
Engagiert bei der Sache: Auch Gerta Mertens, mit 83 Jahren die älteste Teilnehmerin des Computerkurses, nimmt die neue Herausforderung an.
13750763.jpg
Geduld, Geduld, noch ist kein Meister vom Himmel gefallen. Aber die Senioren greifen an und lernen Schritt für Schritt die technische Welt.

Selfkant-Tüddern. Hier drücken auch die Senioren noch einmal die Schulbank – und zwar gerne: Der Computerkurs im Rathaus Tüddern, der 28 Senioren mobilisiert. Jeden Mittwoch von 10 bis 12 Uhr treffen sich die Teilnehmer. Das Kümmerer-Netzwerk der damaligen Leader-Region „Der Selfkant“ mit den Gemeinden Waldfeucht, Selfkant und Gangelt macht es möglich.

Als dieses Netzwerk ins Leben gerufen wurde, hatten viele nicht an den Erfolg geglaubt. „Warum soll ich andere Mitmenschen nicht unterstützen, ich kann meine Erfahrungen doch weitergeben?“, so Hans Mohren aus Schalbruch, selbst im Rentenalter angekommen. Er selbst fand die „Kümmerer“-Idee hervorragend und ergriff zusammen mit Andre Poerteners die Initiative: Der erste Computerlehrgang fand in Gangelt statt, da waren es acht Teilnehmer. Beim ersten Kennenlerntreffen im Oktober 2016 in Tüddern kamen nun sogar 31 Interessenten.

Das spornte die beiden Schalbrucher zusätzlich an. „Wir waren glücklich, dass die Gemeinde Selfkant uns mittwochs ihren Sitzungssaal zur Verfügung stellt“, so Hans Mohren. Das Raumproblem war damit gelöst. Zweites Problem war dann fehlendes Computergerät. Da die Teilnehmer aber richtig motiviert waren, wurde auch dieses Problem schnell gelöst – viele investierten in Hardware.

„Zuerst haben wir uns um die Hardware der Teilnehmer kümmern müssen. Dabei mussten die Laptops mit Sicherheitssoftware sowie einem einheitlichen Browser, E-Mail-Programm, Fernwartung und Office-Paketen betankt werden“, erinnert sich Mohren. Einige Teilnehmer waren nicht im Besitz geeigneter Hardware.

„Die Einrichtung oder Abstimmung hat – obwohl wir mit zwei Mann zu Werke gegangen sind – doch bis in den November gedauert. Zwischen dem Hin und Her mit der Installation vor Ort haben wir den Senioren beigebracht, wie sie sich im Internet zurechtfinden können.“

Dann wurde das Thema E-Mail verfeinert, Bilder abgespeichert und eingefügt. „Hätte ich so einen Laptop nur 20 Jahre früher gehabt“, so Karl-Heinz Koken aus Tüddern, einst ein Büttenass im rheinischen Karneval. „Unzählige Blöcke habe ich damals gebraucht, um eine Büttenrede fertigzustellen.“

Ernst Mühlenberg aus Hillensberg war vor seinem persönlichen Computerzeitalter jahrelang Handwerksmeister und Ausbilder. „Ich muss im Rentenalter eine neue Aufgabe haben“, meinte Mühlenberg seinerzeit, suchte und fand seine neue Herausforderung in der Handhabung des Computers.

Mit 83 Jahren ist Gerta Mertens die älteste Teilnehmerin in der Runde. „Ich habe viele Freundinnen, jetzt können wir uns per E-Mail verständigen. Das geht sehr fix.“ Den Anstoß, am Computerkurs teilzunehmen, hatten ihr die Enkelkinder gegeben. „Da bleibt man geistig fit“, sagt die Seniorin. Sie strotzt vor Tatendrang und hört aufmerksam zu, wenn Hans Mohren die Schritte erklärt. „Das macht hier einen Riesenspaß.“

Viele Teilnehmer haben einen Notizblock dabei und schreiben die einzelnen Schritte auf. „Die Hausaufgaben kommen dann per E-Mail“, sagt Hans Mohren. Dadurch werde zusätzlich das Interesse geweckt. Üben, üben und üben, heißt die Devise. „Ich mache auch schon mal eine Ferndiagnose“, betont Mohren. Dann rufen ihn die Kursteilnehmer an – und meistens kann der Fehler per Telefon behoben werden.

„Uns beiden macht es Spaß – und den Teilnehmern auch“, sagt Hans Mohren, der sich wie Andre Poerteners stets auf die Mittwochstage freut.

Gegen Ende des Kurses – vielleicht im Oktober – wird dann Grundsätzliches zum Datei- und Speichermanagement des Computers auf dem Lehrplan stehen. Hans Mohren: „Wenn wir diese trockene Materie bereits am Anfang angesprochen hätten, wären die Senioren garantiert nicht mehr mit solchem Spaß bei der Sache – und viele wohl nicht mehr zum Kursus erschienen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert