CDU-Senioren-Union informiert in Zehntscheune

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Der Kreisverband Heinsberg der CDU Senioren Union sieht seine Aufgabe darin, sich für die Belange der „älteren” Generation einzusetzen und will ihnen daher auf politischem wie gesellschaftlichem Gebiet Gelegenheit bieten, sich zu informieren und selbst tätig zu werden.

So hatte der Kreisvorstand sich das Ziel gesetzt, die Aktivitäten in den Gemeindeverbänden Gangelt, Selfkant und Waldfeucht zu intensivieren. Nun fand ein Treffen in der Zehntscheune in Millen statt, zu dem alle CDU-Mitglieder, die 60 Jahre und älter sind, eingeladen waren.

Im ersten Teil der gut besuchten Versammlung begrüßte Kreisvorsitzender Winand Ruland den kompetenten Referenten Kriminalhauptkommissar Wolfgang Ulbrich. Dieser klärte ausgezeichnet zum Thema „Sicherheit im Kreis Heinsberg” auf. Anhand von realen Beispielen zeigte er auf, wie man sich schützen kann.

Anschließend warf der Vorsitzende die Frage auf, wie man die Seniorenarbeit in den drei Verbänden verbessern könnte. Dazu erläuterte der Vize-Vorsitzende Ulrich Jers die Aufgaben und Ziele der Senioren Union. Von seiten der Besucher gab es reges Interesse und große Bereitschaft zur Mitarbeit fest. Einige Besucher meldeten spontan ihre Mitgliedschaft an.

Für das weitere Vorgehen wurde vereinbart: Der Kreisverband steht mit Rat und Tat zur Seite. Den Mitgliedern werden zunächst die Programme der Stadt- und Gemeindeverbände angeboten, mit Hilfe derer sie sich mit den Veranstaltungen vertraut machen können.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert