Caritasverband dankt seinen Familienpaten

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Der Caritasverband für die Region Heinsberg bedankt sich bei den ehrenamtlichen Familienpaten für ihren Einsatz. Mit einem weihnachtlichen Beisammensein in Erkelenz und einem Neujahrsfrühstück in Geilenkirchen werden die Ehrenamtler belohnt. Insgesamt 51 Familien wurden in diesem Jahr im Kreis Heinsberg von den Paten begleitet und unterstützt

Alle Jahre wieder findet im Klostercafè von Haus Hohenbusch in Erkelenz für die ehrenamtlich tätigen Familienpaten eine kleine Weihnachtsfeier als Ausdruck der Wertschätzung für die geleistete Arbeit statt. Auch in diesem Jahr trafen sich 20 engagierte Ehrenamtliche aus Erkelenz, Hückelhoven, Wegberg und Wassenberg, um gemeinsam einen gemütlichen und besinnlichen Nachmittag zu verbringen. Bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen bot sich die Gelegenheit zu Gesprächen und Erfahrungsaustausch.

Für den Bereich Heinsberg, Geilenkirchen und Übach-Palenberg wird ein Neujahrsfrühstück zu Beginn des neuen Jahres ausgerichtet. 24 engagierten Patinnen und Paten wird für ihren Einsatz in diesem Jahr gedankt.

Familienpatenschaften als eine „Frühe Hilfe“ des Kreises Heinsberg sind nach Ansicht des Caritasverbandes effizient und erfolgreich und als familienunterstützendes System einzigartig. Professionelles und ehrenamtliches Handeln würden sich da auf ideale Weise miteinander verbinden. Die Mitmenschlichkeit und das soziale Engagement der Patinnen und Paten seien dabei die wesentlichsten und nicht zu ersetzenden Faktoren dieses Unterstützungsangebotes.

In die Arbeit der Familienpatenschaften bringen die Ehrenamtlichen ihre durch die Schulung erworbenen Kenntnisse, ihre Lebenserfahrung, ihre Persönlichkeit, ihre Alltagskompetenz und vor allem ihre kostbare Zeit ein, die sie den Familien zur Verfügung stellen: Zeit für das Kind oder die Kinder, Unterstützung der Eltern in Überforderungssituationen, Begleitung bei Arztterminen oder bei Behördengängen. Die Aufgaben der Familienpaten sind umfangreich und komplex und grundsätzlich an den Bedürfnissen der Familien oder jungen Müttern orientiert.

51 Familien konnten in diesem Jahr im Kreis Heinsberg durch den Einsatz der Familienpaten begleitet und unterstützt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert