Cäcilienchor beendet Jubeljahr mit Bravour

Von: hama
Letzte Aktualisierung:

Gangelt-Breberen. Der Cäcilienchor feiert sein 160-jähriges Bestehen. Nach zahlreichen größeren und kleineren Auftritten im Rahmen des Festes gab es jetzt den Abschlussabend in der Festhalle am Sportplatz.

„Ein aufregendes, schönes und arbeitsreiches Jahr liegt hinter uns”, resümierte Vorsitzende Magda Peters zu Beginn des Konzertes. Neben den vielen Ehrengästen begrüßte sie besonders Dr. Thomas Herfs, der den Chor am Klavier begleitete, den Dirigenten Rudolf Laven, der den Cäcilienchor in zahlreichen Proben vorbereitet hatte und den Schirmherrn Thomas Hoff.

Durch das Programm führte Yvonne Heutz. Auf dem „Sommarpsalm” von Waldemar Ahlen bezog sich Pfarrer Gottfried Graaff in seiner kleinen Rede. „Dein Wort Herr bleibt ewig”, zitierte der Präses die letzte Zeile, und danke dem Chor, dieses Wort ein Jahr lang bei vielen Gelegenheiten verkündet zu haben. „Das verfängt sich in der Seele!” Es folgte mit einem viel umjubelten Auftritt der Frauenchor aus dem niederländischen Thorensis unter der Leitung von Esther Zaad und später der MGV Liederkranz aus Neuwerk.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert