Bundesverkehrswegeplan 2030: „Sehr gute Nachrichten“

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Das Bundeskabinett hat am Mittwoch den Bundesverkehrswegeplan 2030 beschlossen. In dem Plan sind alle vier Projekte des Kreises Heinsberg im „Vordringlichen Bedarf“ berücksichtigt.

 B 57 mit der Ortsumfahrung Baal und B 221 mit den Ortsumfahrungen Unterbruch und Scherpenseel sowie dem Ausbau des Abschnittes zwischen Geilenkirchen und der Anschlussstelle Heinsberg zur A 46.

„Für den Kreis Heinsberg sind dies vier sehr gute Nachrichten in Sachen Infrastruktur“, freute sich der SPD-Bundestagsabgeordnete Norbert Spinrath. „Damit haben die Projekte für den Kreis Heinsberg eine weitere Hürde genommen“, so der CDU-Bundestagsabgeordnete Wilfried Oellers. Nun können Bundestag und Bundesrat nach der Sommerpause die parlamentarische Beratung beginnen und – so geplant – bis Dezember dieses Jahres abschließen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert