Kreis Heinsberg - Bundestagsausstellung: Schule ist der ideale Standort

Bundestagsausstellung: Schule ist der ideale Standort

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
13351123.jpg
Die Wanderausstellung des Bundestages ist im Forum des Geilenkirchener Berufskollegs Ernährung – Sozialwesen – Technik eröffnet worden.
13351124.jpg
Der Schulchor unter der Leitung von Monika Schumacher begleitete die Feier zur Eröffnung der Ausstellung musikalisch.

Kreis Heinsberg. Norbert Spinrath, der Bundestagsabgeordnete aus Geilenkirchen und europapolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Parlament, hatte „leichte Kopfschmerzen“, befürchtete er doch, aufgrund des wunderbaren sonnigen Herbsttages könnte die Resonanz auf die Eröffnung der Wanderausstellung im Forum des Berufskollegs Ernährung – Sozialwesen – Technik eher schwach ausfallen.

Der Politiker wurde dann aber überrascht, denn die Resonanz war zum offiziellen Ausstellungsstart bestens.

Bereits vor der Eröffnung hatte Spinrath Dankesworte und Lobeshymnen gerichtet an die Leitung des Berufskollegs – nicht nur für die spontane Bereitschaft zur Gastgeberrolle für diese Ausstellung. Die Schule gestaltete auch das Rahmenprogramm der Eröffnung: mit dem Schulchor unter Leitung von Monika Schumacher. Zudem gab es einen kleinen kabarettistischen Beitrag vom Berufskolleg.

Norbert Spinrath begrüßte neben Schulleiter Rolf-Dieter Crott auch die Leiterin vom Berufskolleg Wirtschaft, Gabriele Kaspers, Geilenkirchens Bürgermeister Georg Schmitz, die beiden Referenten zur Wanderausstellung, Dr. Harald Grüning und Helmut Breiderhoff aus Berlin, sowie Parteifreunde und weitere interessierte Gäste. Spinrath wünschte sich, dass viele Schülerinnen und Schüler nicht nur in den Pausen das Informationsangebot im Forum wahrnehmen. Diese Wanderausstellung bietet auf 21 Schautafeln und mit zwei Computer-Terminals viele wissenswerte Infos über die Aufgaben und die Arbeit des Parlaments.

„Wir freuen uns, die Wanderausstellung des Deutschen Bundestages hier in unserem Schulgebäude beheimaten zu dürfen“, erklärte Rolf-Dieter Crott, Leiter des Berufskollegs Ernährung – Sozialwesen – Technik, in seiner Rede. Der Schulleiter erkannte in dieser Veranstaltung und der Ausstellung auch die Chance, die Schulform Berufskolleg der Bevölkerung etwas näherzubringen, denn nach seiner Meinung genießt diese Schulform nicht die Anerkennung und die Aufmerksamkeit, die ihr zustehen würden.

Ausschlaggebend für die Standortwahl war laut Spinrath auch die Tatsache, dass im Berufskolleg viele junge und heranwachsende Menschen seien, denen man Politikferne unterstelle. Deshalb sei es ein guter Gedanke, junge Leute und Politik näher zusammen­zubringen.

Geilenkirchens Bürgermeister Georg Schmitz dankte Norbert Spinrath, dass er diese Wanderausstellung nach Geilenkirchen gelotst habe und erkannte darin eine besondere Wertschätzung für die Stadt. „Für mich als Bürgermeister und unter anderem auch für das Parlament ist es wichtig, den Kontakt zu den Bürgern zu suchen und aufrecht zu erhalten. Diese Wanderausstellung bringt dem Bürger die parlamentarische Arbeit näher und weckt und fördert das Bewusstsein für die Wichtigkeit und das Interesse an der politischen Willensbildung“, so Schmitz.

Es sei wichtig, dass diese Ausstellung durch Deutschland fahre, um den Bundestag noch präsenter zu machen und den Bürgern die Möglichkeit zu bieten, sich über die parlamentarische Arbeit zu informieren, dankte Spinrath, der die Einladung in den Kreis Heinsberg ausgesprochen hatte, der Bundestagsverwaltung für die unbürokratische Zusammenarbeit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert