Bürgerpreis feiert Premiere im Kreis

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. „Das bürgerschaftliche Engagement spielt auch im Kreis Heinsberg eine zentrale Rolle. Es steigert die Lebensqualität, und ein Gemeinschaftsgefühl wird spürbar. Viele engagierte Menschen sorgen mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit dafür, das Leben vielfältig und abwechslungsreich zu gestalten.

Dabei bringen sie nicht nur Einheimische zusammen, sondern öffnen zugleich Türen. Miteinander Sport treiben, im Chor singen, Theater spielen gehören hierzu, aber auch, dass sich Vereine aktiv um Flüchtlinge kümmern, Schulen sich für Migrantinnen und Migranten einsetzen und Bürgerinitiativen den Austausch und das Miteinander fördern.

Die Neugier, voneinander zu erfahren und zu lernen, steht sehr oft im Vordergrund und reduziert damit die eventuell vorhandene Sorge vor Unbekanntem. Die Integration setzt ein positives Zeichen für unsere Gesellschaft. Bürgerschaftliches Engagement liefert hierzu einen wichtigen Beitrag“, erklärte Thomas Pennartz, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Heinsberg, mit Hinweis auf den Deutschen Bürgerpreis 2016.

Seit 2003 wird der Ehrenamtspreis ausgeschrieben. Er soll unter anderem auch ein Dankeschön an die 23 Millionen ehrenamtlich engagierten Frauen und Männer sein. Jährlich wechselnde Schwerpunktthemen ermöglichen öffentliche Aufmerksamkeit und Anerkennung für alle Formen des bürgerschaftlichen Engagements.

Die Kreissparkasse Heinsberg schreibt in diesem Jahr erstmals den Bürgerpreis auch auf der lokalen Ebene, sprich im Kreis Heinsberg aus. Gerade die Aktualität des diesjährigen Schwerpunktes habe die Kreissparkasse zu der Ausschreibung bewogen, verwies Sparkassendirektor Pennartz auf das Thema „Integration gemeinsam erleben“ sowie auf das Engagement der heimischen Sparkassen-Stfitung für Völkerverständigung in den vergangenen Jahren und die aktive Integrationsarbeit der vergangenen Wochen.

Der Deutsche Bürgerpreis würdigt in diesem Jahr Personen und Projekte, die mit ihrem Engagement dazu beitragen, die Lebensqualität in den Städten, Landkreisen und Gemeinden zu verbessern und Menschen aus verschiedenen Ländern Türen für ein integriertes Leben vor Ort zu öffnen.

Der Wettbewerb gliedert sich in drei Kategorien:

Alltagshelden: Da werden Privatpersonen gesucht, die sich freiwillig in ihrem Lebensumfeld engagieren. Es besteht auch die Möglichkeit, jemanden für den Preis vorzuschlagen.

U 21: Es gibt viele junge Menschen, die sich freiwillig für andere oder eine gute Sache einsetzen. Bewerben können sich alle, wenn sie zwischen 14 und 21 Jahre alt sind. Auch da kann jemand anders vorgeschlagen werden.

Lebenswerk: Mit diesem Preis sollen Personen geehrt werden, die sich seit mindestens 25 Jahren auf herausragende Weise ehrenamtlich einsetzen. Da ist eine Selbstbewerbung nicht möglich.

In jeder Kategorie sind nach Angaben der Sparkasse bundesweit Preisgelder in Höhe von bis zu 5000 Euro ausgeschrieben. Auf Kreisebene werden von der Kreissparkasse pro Kategorie 1500 Euro, insgesamt also 4500 Euro, ausgelobt. Die Gewinner werden von einer Jury ermittelt. Die Teilnahme am Deutschen Bürgerpreis 2016 ist bis zum 30. Juni möglich. Broschüren liegen in den Filialen der Kreissparkasse bereit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert