Broschüre: Roerdalen und Wassenberg locken Touristen an

Von: Verena Müller
Letzte Aktualisierung:
Mit der neuen Broschüre: Die
Mit der neuen Broschüre: Die Tourismusfachkräfte Sabrina Martin und Silvia de Rooy mit Roerdalens Bürgermeisterin Ellen Hanselaar-van Loevezijn und Wassenbergs Bürgermeister Manfred Winkens. Foto: V. Müller

Wassenberg. Eine der ersten Amtshandlungen von Sabrina Martin ist die Neuauflage der Tourismusbroschüre „Grenzenlos/Grenzeloos”, die Wassenberg und die Gemeinde Roerdalen abdeckt, vorzustellen. Rund 15 Anfragen pro Monat erhält die Stadt Wassenberg im Schnitt von Menschen, die sich ein paar Tage in Wassenberg und Umgebung erholen wollen.

„Letztens wollten welche mit dem Wohnmobil kommen”, erzählte Heinz Randerath vom Stadtmarketing. Nächste Woche Mittwoch hat er seinen letzten Arbeitstag, dann wird Sabrina Martin das Ruder übernehmen.

Entwurf und Bilder der Broschüre stammen von Kurt Stieding, die Inhalte wurden eng mit den Kommunen abgestimmt. Preis: Rund 3000 Euro bei einer Auflage von 5000 Stück insgesamt, die Hälfte stammt aus Interreg-Mitteln, die über die Regio Aachen zur Verfügung gestellt wurden. Den Rest haben sich die Kommunen geteilt - wie das eben bei Interreg-Projekte die Regel ist. „Die grenzüberschreitende Arbeit ist wirklich die Zukunft, die wird noch an Bedeutung zunehmen”, meinte Wassenbergs Bürgermeister Manfred Winkens. Dafür spricht alleine schon die Tatsache, dass die Mittelausstattung der nächsten Förderphase von Interreg wieder höher ausfällt als die der letzten.

Die Broschüre ist nur eine der vielen Maßnahmen, die die beiden Grenzkommunen derzeit realisieren, um sich bekannter zu machen, mehr Touristen anzulocken und auch die Lebensqualität zu steigern. Winkens weiß, dass das nicht leicht ist, will deshalb die Broschüre auch ins Internet stellen. „Vor der Reise schauen die meisten ins Internet, vor Ort aufs Smartphone oder fragen im Hotel nach”, weiß er. Aber manche schicken eben auch noch Anfragen ans Rathaus. Und für die ist die Broschüre super. Neu an ihr ist die Einbeziehung des Nordic-Walking-Parks mit 16 Routen. Bislang war der Park in einem separaten Flyer beschrieben. Locken sollen außerdem - auf Niederländisch und Deutsch - die aufgeführten Hotels, Ferienwohnungen und Einkehrmöglichkeiten, kulturelle Veranstaltungen oder auch Wanderrouten. Für letztere und für Radwanderer gibt es im Rahmen des Projekts Nationalparkregion Meinweg jetzt auch zwei Karten plus Beschreibungen.

Während die Broschüre kostenlos, in den beiden Rathäusern erhältlich und auf Besucher von außerhalb ausgerichtet ist, sind die Wander- und die Radwanderkarte auch im Buchhandel erhältlich - jeweils zum Preis von 7,95 Euro. Sie sind ebenfalls subventioniert.

Eine Herausforderung scheint die Gestaltung des Pavillons auf der Floriade zu sein. „Wir hätten gerne Wildschweine zubereitet, aber man darf da ja nicht mal Bonbons verteilen”, sagte Winkens. Ein Caterer hätte da alles in der Hand. Auch aufhängen dürfe man nichts, also sind vor allem Aktionen geplant. Vom 25. Juni bis zum 1. Juli sind Wassenberg und Roerdalen im NRW-Pavillon vertreten, neben dem südlichen Niederrhein (mit Heinsberger Tourist-Service) und dem Zweckverband Der Selfkant. „Das ist toll”, sagte Roerdalens Bürgermeisterin Ellen Hanselaar-van Loevezijn, „zusammen sind wir viel stärker.

Obstsortengarten, Burgen und Gruseln

Gute Neuigkeiten gibt es auch für den Obstsortengarten sowie die Projekte „Motten, Burgen, Schlösser” und „Grenzenlos Gruseln”.

Mit 45 000 Euro insgesamt wird der Anbau von alten Obstsorten aus dem Grenzraum in Wassenberg gefördert. Außerdem ist ein Infopunkt geplant und es wird untersucht, ob man einen ähnlichen Garten auf niederländischer Seite anlegen sollte. Für die Inventarisierung der historischen Bauten und die Erstellung einer Karte sowie das Gruselgeschichtenprojekt werden 50 000 Euro bereitgestellt. Zur Hälfte stammt das Geld immer aus Interreg-Mitteln.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert