Brachelener Verkehrssicherheitsprojekt ausgezeichnet

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Zum ersten Mal hat die AOK Rheinland/Hamburg im Rahmen ihrer Initiative der Starke-Kids-Netzwerke einen Sonderpreis für generationenübergreifende Projekte verliehen.

Mit dem Sonderpreis und Preisgeldern in Höhe von insgesamt 9000 Euro wurden in Essen Projekte ausgezeichnet, die dem demografischen Wandel Rechnung tragen, das Lernen voneinander und das Verständnis füreinander fördern und so einen aktiven Beitrag zur Förderung der Kinder- und Jugendgesundheit leisten. Insgesamt hatten sich 58 generationenübergreifende Projekte beworben. Aus dem Kreis Heinsberg gab es fünf Bewerbungen – und einen Preisträger!

Ein Preis in Höhe von 2000 Euro ging nach Hückelhoven-Brachelen: an die Katholische Kindertagesstätte St. Gereon mit dem Altenheim Haus Berg, der St.-Martin-Grundschule und der Kindervilla sowie der Polizei für das Verkehrssicherheitsprojekt „Alt hilft Jung und Jung hilft Alt“.

„Solidarität und gelebtes Miteinander sind ein starker Grundpfeiler unserer Gesellschaft. Die von uns ausgezeichneten Projekte sind der Beweis, dass in Kitas und Schulen, Vereinen, Senioreneinrich-tungen und Kommunen diese Werte gelebt werden“, erklärte Rolf Buchwitz, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der AOK Rhein-land/Hamburg, bei der Preisverleihung in Essen. Zusammen mit Jan Fitschen, Langstreckenläufer und Europameister von 2006, übergab er die Auszeichnungen an die Preisträger. Die ausgezeichneten Projekte würden sich in vielen Fällen durch einen besonders intensiven und dauerhaften Kontakt und Austausch zwischen den Generationen auszeichnen. „Sie greifen eine konkrete Herausforderung auf und haben sich bereits bewährt. Sie zeigen, wie generationenübergreifende Gesundheitsförderung gelingen kann“, so Buchwitz weiter.

Drei Preisträger auf Kreisebene

Im Kreis Heinsberg war vor wenigen Tagen bei einer Feier in Geilenkirchen-Immendorf der bereits zum sechsten Mal auf regionaler Ebene ausgelobte Starke-Kids-Förderpreis verliehen worden: mit dem ersten Platz und 3000 Euro für die Katholische Grundschule Immendorf und ihr Projekt „Gesund macht glücklich“, mit dem zweiten Platz und 2000 Euro für die DJK Wassenberg und ihr Projekt ­„Kontinuität in der Kooperation“ sowie mit dem dritten Platz und 1000 Euro für das Evangelisches Jugendzentrum Haus Schalom in Wegberg und sein Projekt „Garten und Küche“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert