Bolzplatztour begeistert die Dremmener Kinder

Von: jwb
Letzte Aktualisierung:
7951391.jpg
Die siegreiche Klasse 4 der Marienschule Dremmen präsentierte sich zum Mannschaftsfoto mit Klassenlehrerin Claudia Kohnen, Ex-Profi Marcel Witeczek und dem AOK-Team um Dieter Finken. Fotos (2): Bindels Foto: Bindels

Kreis Heinsberg. Die Motivation war hoch und die Freude nicht geringer bei den Schülerinnen und Schülern der vierten Klasse von der Marienschule Dremmen an diesem Morgen. Sie hatten im Rahmen der WM-Bolzplatz-Tour von der AOK einen Trainingstermin mit den früheren Fußballprofis Michael Klinkert (Schalke 04/ Borussia Mönchengladbach) und Marcel Witeczek (Bayern München/ Borussia Mönchengladbach) gewonnen.

Empfangen wurden die 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu der Trainingseinheit von Dieter Finken, dem Teamleiter für Regional-Marketing bei der AOK-Regionaldirektion Kreis Heinsberg, und seinem Team auf dem Sportgelände des TuS Rheinland Dremmen.

„Erfolgsrezept“ verraten

„Mit einem selbst komponierten Lied, mit Bildern und Gedichten und einem Video haben wir uns an dem Wettbewerb beteiligt und freuen uns , dass wir die Jury überzeugen konnten“, verriet die Klassenlehrern Claudia Kohnen das „Erfolgsrezept“ der eigenen Bewerbung für die Bolzplatztour, die gedacht ist für Grundschulkinder der zweiten bis vierten Klassen.

„Unsere Jury fand, dass die Marienschule uns am besten überzeugt hat, wie ihr Konzept der sportlichen Schule und die Umsetzung im Alltag gelingen kann“, erklärte Dieter Finken. Grundschulkinder zum Sport und zur Bewegung zu motivieren, entspräche dem Konzept der AOK als Gesundheitskasse. Passend zur Fußball-Weltmeisterschaft sei man stolz und froh, mit dem Einsatz der beiden früheren Fußballprofis, die heute in Diensten der AOK stehen, einen besonderen Anreiz bieten zu können, sich sportlich zu betätigen.

Drei Trainingseinheiten

In den drei einstündigen Trainingseinheiten wurden jeweils 20 Schülerinnen und Schüler der Dremmener Grundschule kindgerecht von den beiden ehemaligen Profis betreut. Auf dem durchdachten Programm der beiden Trainer standen Dehn- und Aufwärmübungen, Laufrhythmusübungen, Konzentrations- und Reaktionsübungen – mit und ohne Ball. Dass der Vormittag auch für die anderen Kinder zu einem positiven Erlebnis wurde, dafür sorgten die weiteren Angebote von der Verpflegungsstation mit frischem Obst und ausreichenden Getränken bis zur Schussgeschwindigkeitsmessung.

Urkunden, Trikots und Fußbälle

Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde zu seiner Schusskraft, die Trainingsteilnehmer ein Trikot und die Schule Fußbälle für den Sportunterricht. Sportliche Schule zu sein und das Konzept alltäglich zu leben, wurde an diesem Morgen belohnt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert