Blitzschach-Grand-Prix: Schnellschachspieler setzen zum Endspurt an

Letzte Aktualisierung:
15122797.jpg
Blitzschach ist immer auch ein Kampf gegen die Uhr: Der Grand-Prix sorgt für Spannung. Foto: Nachtmann

Kreis Heinsberg. Die Schnellschachspieler aus der Region haben zum Endspurt angesetzt: Jetzt wurde die sechste von sieben Runden beim Blitzschach-Grand-Prix der Kreissparkasse Heinsberg ausgetragen. Gespielt wurde diesmal im Vereinsheim der Schachfreunde Heinsberg im Nebengebäude der Festhalle in Oberbruch an der Carl-Diem-Straße.

In der Meisterklasse gewann André Kienitz (Schachfreunde Erkelenz) vor Jörg Cornelius (SVG Übach-Palenberg) und Jürgen Federau (Digo Help Geilenkirchen). Mark Meyers (Schachfreunde Heinsberg) führt die Grand-Prix-Gesamtwertung jetzt nur noch knapp vor André Kienitz und Jürgen Federau an.

Hauptklasse

Ohne den bereits in der Gesamtwertung als Sieger feststehenden Marcel Singh (Schachfreunde Geilenkirchen) startete das Feld der Hauptklasse. Da konnte sich Franz Johnen (SVG Übach-Palenberg) vor Detlef Schott (Schachfreunde Erkelenz) und Wolfgang Petz (Schachfreunde Heinsberg) im Wettstreit um den Tagessieg durchsetzen. Im Kampf um den zweiten und dritten Platz der Grand-Prix-Wertung liegen derzeit Helmut Machat (SF Heinsberg) und Detlef Schott (SF Erkelenz) am aussichtsreichsten.

Allgemeinklasse

Ungemein spannend bleibt es in der Allgemeinklasse. In der sechsten Runde spielte nun erstmals Werner Krings (Schachfreunde Heinsberg) mit. Er errang den Tagessieg noch vor dem diesmal in großer Form spielenden Jugendlichen Finn Esser (Schachfreunde Erkelenz) und dahinter Marco Barbaric (SVG Übach-Palenberg). In der Gesamtwertung bleiben die beiden Jugendlichen der Schachfreunde Heinsberg, Paul Schelhorn und Leah de Cauter, weiter vorne. Sie können aber noch in der letzten Runde von gleich vier weiteren Spielern verdrängt werden: Rolf Kepstein und Sumit Bhattacharyya (beide Schachfreunde Erkelenz), nun auch Marco Barbaric und weiterhin Annika Gageik (Schachfreunde Geilenkirchen).

Einsteigerklasse

Luca Dohr (Schachfreunde Erkelenz) sicherte sich mit seinem zweiten Tagessieg nunmehr auch vorzeitig den Gesamterfolg der Grand-Prix-Wertung in der Einsteigerklasse. Dort folgen fast gleichauf seine ebenfalls jugendlichen Vereinskameraden Caspar Brosch (diesmal Zweiter) und Lukas Biebighäuser.

Letzter Spieltag

Noch sind nicht alle Medaillen vergeben. Das Finale am Samstag, 19. August, 15 Uhr, lässt spannenden Schachsport erwarten. Ausrichter sind wiederum die Schachfreunde Heinsberg im Nebengebäude der Festhalle in Oberbruch. Eingeladen sind neben Zuschauern auch weitere Vereins- und Hobby­spieler aus dem Kreis.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert