Erkelenz-Immerath - Blick nach vorn beim letzten Fest der Schützen

Blick nach vorn beim letzten Fest der Schützen

Letzte Aktualisierung:
erk-immerletzt-bu
Ältestes Bilddokument der Immerather Schützengeschichte: Der spätere Brudermeister Johann Corsten (Mitte) posiert im Jahre 1928 als Schützenkönig.

Erkelenz-Immerath. Die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Immerath feiert vom 26. bis 28. Juni das letzte Schützenfest in der alten Heimat. Wegen der Umsiedlung geht damit die über 450-jährige Schützengeschichte Immeraths zu Ende.

Im Mittelpunkt des letzten Festes stehen die Majestäten mit dem Königspaar Jörg und Petra Thiede und dem Schülerprinzen Jonas Lemmen. Brudermeister Wolfgang Steike äußert die Hoffnung, dass zu diesem Anlass neben den eingeladenen auswärtigen Bruderschaften vor allem auch viele Immerather, die bereits nicht mehr im alten Ort wohnen, nochmals den für sie schmerzlichen Weg nach Immerath auf sich nehmen: „Es wird nicht leicht für uns, ein letztes Mal durch unser geliebtes Immerath zu ziehen. Da werden ganz sicher viele Tränen fließen.” Aber er sagt auch: „Wir können nur nach vorne blicken.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert