Bischof aus Nordostkolumbien zu Gast im Bistum

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Auf Einladung des Hilfswerks Adveniat ist Bischof Omar Sánchez aus Tibú zu Gast im Bistum Aachen.

Er lebt als Bischof in Nordostkolumbien an der Grenze zu Venezuela, wo laut ­Bischöflichem Generalvikariat ­Aachen trotz Friedensverhandlungen der bewaffnete Konflikt nach wie vor tobt. Durch die andauernde Gewalt würden viele Menschen als Flüchtlinge in den Städten landen. Bischof Sánchez sehe eine seiner größten Aufgaben darin, Menschen aus der Illegalität zu befreien und ihnen so echte Lebensperspektiven zu geben.

Über seine Arbeit berichtet der Bischof bei seinem Besuch im ­Bistum Aachen, das seit mehr als 50 Jahren mit Kolumbien eine enge Partnerschaft pflegt, bei zwei Veranstaltungen. Sie finden statt am Donnerstag, 19. November, um 19.30 Uhr im Eine-Welt-­Informationszentrum in Mönchengladbach an der Erzbergerstraße 84 (mit Vortrag und Gespräch) sowie am Freitag, 20. November, um 18 Uhr in der Kirche St. Maria Schmerzhafte Mutter in Heinsberg-Unterbruch an der Wassenberger Straße 79 (mit Abendmesse, anschließend Vortrag und Gespräch).

Zu diesen Veranstaltungen sind alle Interessierten eingeladen. Der Eintritt ist frei. Der Besuch von Bischof Sánchez findet im Rahmen der Adveniat-Aktion 2015 statt. Unter dem Motto „Frieden jetzt! Gerechtigkeit schafft Zukunft“ setzt sich Adveniat vor allem dafür ein, dass Strukturen der Gewalt beseitigt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert