„Bildungsprämie” fördert die Weiterbildung

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Der Bund hat als neues Instrument zur Förderung der Weiterbildungsbereitschaft eine sogenannte „Bildungsprämie” eingeführt.

Durch finanzielle Anreize sollen immer mehr Menschen zur individuellen Finanzierung von Weiterbildung motiviert und befähigt werden, vor allem diejenigen, die aufgrund ihres Einkommens bislang die Kosten einer Weiterbildung nicht ohne Weiteres tragen konnten.

Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesbildungsministeriums und aus dem Sozialfonds der Europäischen Union finanziert. Einen Prämiengutschein in Höhe von maximal 154 Euro können alle Erwerbstätigen erhalten, die bereit sind, mindestens 50 Prozent der Kosten für ihre eigene Weiterbildung aufzubringen und deren zu versteuerndes Jahreseinkommen 20.000 Euro beziehungsweise 40.000 Euro bei gemeinsam Veranlagten nicht übersteigt.

Voraussetzung für den Erhalt eines Prämiengutscheins ist ein persönliches Beratungsgespräch in einer autorisierten Beratungsstelle wie der Anton-Heinen-Volkshochschule. Ein Prämiengutschein kann nach Terminabsprache bei der VHS-Fachbereichsleiterin und Beraterin für die Bildungsprämie, Sigrid Görtz (02452/134314), beantragt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert