Bildungsoffensive gegen Extremismus

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Im Zuge der Umsetzung der politischen Bildungsoffensive gegen extremistische Gruppierungen fanden im Jahr 2014, dem sechsten Jahr der Förderung, wieder vielfältige Aktivitäten im Sinne der politischen Bildungsoffensive statt.

Dies wurde im Kreisschulausschuss berichtet. So habe die Anton-Heinen-Volkshochschule insbesondere im Fachbereich Gesellschaft/Politik Themen wie „Zwangssterilisation und Euthanasie“ oder „interkulturelle Kompetenz“ aufgegriffen sowie Moschee- und Synagogenbesuche organisiert.

Kreisweit beteiligten sich zehn Schulen mit insgesamt 20 Maßnahmen an der Bildungsoffensive. Außerdem wurden eine vom Diakonischen Werk organisierte interkulturelle Woche sowie Initiativen einzelner Vereine oder Vereinigungen finanziell gefördert. Das Kreisjugendamt beteiligte sich erneut an der Bildungsoffensive mit dem Themenschwerpunkt „Theaterstücke gegen Rechts“.

Die zur Umsetzung der Bildungsoffensive zur Verfügung gestellten Haushaltsmittel in Höhe von 25.000 Euro konnten somit wiederum ausgeschöpft werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert