Betty-Reis-Schüler wählen schon am Freitag

Letzte Aktualisierung:

Wassenberg. Am 27. September wird der 17. Deutsche Bundestag neu gewählt. Mit bundesweit 1063 Schulen und 268.422 angemeldeten Jugendlichen ist die „Juniorwahl” auch dabei und zählt damit zu den größten Schulprojekten in Deutschland.

Die Betty-Reis-Gesamtschule Wassenberg hat sich mit zehn Klassen und insgesamt 300 Schülern an dem Projekt beteiligt. Mit dem von den Veranstaltern zur Verfügung gestellten Material sind die Klassen im Unterricht vorbereitet worden.

„Am Ende steht am Freitag die Wahl, die wir als fiktive Online-Wahl durchführen”, so Heinrich Spiegel, Leiter der Betty-Reis-Gesamtschule. Die Ergebnisse aus 1063 Schulen können dann nach der Wahl zum Vergleich mit den tatsächlichen Wahldaten verglichen werden.

Die Wahl findet in einem an die Öffentlichkeit angeglichenen Verfahren statt. Alle Schüler sind in Wählerverzeichnissen erfasst worden und haben eine Wahlbenachrichtigung erhalten. Mit dieser und einem gültigen Personal- oder Schülerausweis müssen sie sich am Freitag im Wahlraum einfinden und zur Wahl anmelden. Das Wahlbüro wird von Schülern der Klasse 9.1 betreut. Hier erhalten die angemeldeten Schüler ein Passwort für ihre Online-Stimmabgabe.

„Wir finden, dass das Projekt in beispielhafter Weise das öffentliche Bewusstsein und die Teilhabe an entscheidenden gesellschaftlichen Prozessen fördert, deshalb haben wir uns daran beteiligt”, erklärt Spiegel. „Gerade vor der Wahl am Sonntag zeigt unsere ,vorgezogene Wahl, wie praxisnah das Thema in unserer Schule behandelt wird.”

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert