Kreis Heinsberg - Betrunkener Fahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Betrunkener Fahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Letzte Aktualisierung:
Symbol Polizei Polizeiwagen Blaulicht Verfolgung Streifenwagen Foto: Polizei
Eine wilde Verfolgungsjagd hat sich ein 41-Jähriger mit der Polizei geliefert. Symbolfoto: Polizei

Kreis Heinsberg. Ein betrunkener Autofahrer ist am frühen Samstagmorgen vor einer Kontrolle der Polizei geflohen. Nach einer wilden Verfolgungsjagd auf der A44 prallte er auf dem Autobahnkreuz Aachen gegen einen Streifenwagen.

Die Beamten wollten den Fahrer gegen 3.20 Uhr in Randerath kontrollieren, dieser gab jedoch Vollgas und flüchtete in Richtung Aldenhoven und von dort auf die Autobahn A44 in Richtung Aachen. Kurz vor dem Autobahnkreuz Aachen kollidierte der Mini mit einem Streifenwagen der Autobahnpolizei und geriet in die Leitplanke. Die beiden im Streifenwagen sitzenden Beamten wurden dabei leicht verletzt. Der betrunkene 41-Jährige versuchte noch zu Fuß zu flüchten, konnte jedoch nach kurzer Verfolgung gestellt werden. Er wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Das Fahrzeug mit belgischen Kennzeichen wurde sichergestellt.

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert